Seniorenheim in Planung

0
682
Für eine zweite Seniorenresidenz verfügt die Stadt über ein Grundstück in La Pedrera. Plan: Rathaus

 

Dénia – ab. Dénias Stadtverwaltung will den Bau eines neuen städtischen Seniorenheims vorantreiben. Bei einer Pressekonferenz erklärte die Sozialstadträtin Cristina Morera (PSOE), eine zweite Senioreneinrichtung sei dringend erforderlich. „Das Altenheim Santa Llúcia wird von seiner Kapazität her den Ansprüchen längst nicht mehr gerecht.“ Die Nachfrage sei größer als das Angebot. „Es existieren Anträge, die bereits seit 2014 vorliegen und nicht berücksichtigt werden können.“
Allerdings sei die Kommune nicht in der Lage, eine solche Einrichtung mit eigenen Mitteln zu finanzieren. Auch von der valencianischen Landesregierung könne man keine finanzielle Hilfe erwarten. Deshalb sehe man derzeit nur eine Möglichkeit, nämlich den Bau und die Inbetriebnahme einer neuen residencia von einem Privatunternehmen finanzieren zu lassen, dem man anschließend auch die Verwaltung übertragen würde. Interesse bestünde an einem Seniorenheim „mit 80 bis 90 Plätzen, von denen ein Großteil öffentlich und ein Teil privat geführt werden könnte.“
Für das Vorhaben verfügt die Kommune über ein städtisches Grundstück in der Calle Apolo nahe des Krankenhauses La Pedrera (siehe Plan), in dem Patienten mit chronischen Krankheiten behandelt werden. „Wir werden die Möglichkeiten prüfen“, erklärte Morera. „Wenn das Vorhaben so durchführbar ist, wie wir uns das vorstellen, werden wir baldmöglichst einen Projektentwurf ausarbeiten lassen und das Bauvorhaben ausschreiben.“

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.