Spur zum Weinhandel der Römer

0
60
Historisch interessierte Bürger besuchten die Ausgrabungen am Tag der offenen Tür. Foto: A. García

Gata de Gorgos/Jávea – se. Archäologen haben bei Ausgrabungen in einer Töpferwerkstatt aus römischer Zeit in Gatas La-Rana-Zone einen Brennofen gefunden – wahrscheinlich nur einer von vielen, die dort standen. „Es handelt sich um eine sehr große, relativ gut erhaltene Töpferwerkstatt, die hunderte Fundstücke birgt“, erklärt der Archäologe und Direktor von Jáveas Stadtmuseum, Ximo Bolufer. „Dort wurden vom 1. bis 3. Jahrhundert nach Christus vor allem Amphoren für den Transport von Wein hergestellt, aber auch Alltags- und Küchengeschirr sowie Ziegel.“
Ihn interessieren vor allem die Amphoren, die eine ganz eigenwillige Form und flache Böden haben – üblicherweise liefen diese mithilfe von Töpferscheiben hergestellten Gefäße unten spitz zu, damit man sie in Löcher auf dem Schiffsboden stecken konnte, um sie bei starkem Seegang vor dem Umfallen zu bewahren. Doch das ist bei den Amphoren aus dieser Werkstatt nicht der Fall.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.