Tag für Geflüchtete

0
55
Links Pilar Ibáñez, Mitte Sabina-Goretti Galindo, rechts Inma Sánchez. Foto: Rathaus

Orihuela – sw. Am Dienstag, 20. Juni, reiht sich Orihuela in die Aktivitäten zum internationalen Tag für Flüchtlinge ein. Um 10 Uhr hängt das Rathaus ein Banner aus, vor dem eine gemeinsame Erklärung der Hilfsorganisation Vega Baja Acoge und des Immigrationsamts verlesen wird. Auf der Glorieta Gabriel Miró organisiert das Rote Kreuz um 12 Uhr – parallel zu anderen Gemeinden – eine Aktion zur Sensibilisierung für die Situation der Menschen, die aktuell aus ihren Heimatländern fliehen müssen. Um 19.30 Uhr veranstaltet Vega Baja Acoge weitere Programmpunkte, unter anderem eine für Kinder zur Herstellung von Spielsachen aus wiederverwendeten Materialien: „Um zu zeigen, wie andere Kinder spielen müssen, die nicht dieselben Mittel haben“, so Inma Sánchez, Koordinatorin des Hilfswerks. Gemeinsam mit Immigrations-Stadträtin Sabina-Goretti Galindo und der Koordinatorin des Roten Kreuzes Pilar Ibáñez stellte Sánchez am Montag das Programm vor. Dabei wies Galindo darauf hin, dass in Orihuela die Ankunft von „asylsuchenden Menschen“ in den kommenden Monaten „möglich“ sei.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here