Tapas, Sushi oder Austern

0
649

Frank Rumpf, dpa- Palma de Mallorca. Von traditionellen Tapas über Austern bis zu Sushi und chinesischen Dim Sum: All das finden Urlauber an den Imbissständen der zwei beliebtesten Markthallen in Mallorcas Hauptstadt Palma. Geschlemmt wird Seite an Seite mit den Einheimischen.
Auf Mallorca kennen viele Urlauber nur die All-inclusive-Buffets der Hotels und die Einheitsküche vieler Touristenrestaurants. Zwei kulinarische Oasen der Inselhauptstadt Palma bieten Abwechslung: Die Markthalle an der Plaça de l’Olivar und ihre kleinere Schwester im ehemaligen Fischerviertel Santa Catalina bieten an Dutzenden von Imbissständen einheimische und internationale Speisen zu günstigen Preisen und von hervorragender Qualität.
Frisch und nicht teuer
Die Hallen sind keine Touristenangelegenheit. Im Gegenteil, immer noch erledigen hier vor allem die Einheimischen an sechs Tagen der Woche ihren Einkauf.
Stände mit Fleisch, Wurst und Bergen an Obst und Gemüse flankieren die Gänge. Für Fisch und Meeresfrüchte gibt es im Mercat de l’Olivar eine eigene Halle. Bäckereien, Süßwarenhändler und Blumenläden sind ebenfalls vertreten – und seit einigen Jahren immer mehr Bars und Imbisstheken. Was einst als kleine Rast während des Einkaufsbummels gedacht war, hat sich zu einem umfangreichen gastronomischen Angebot entwickelt, für das Palmeser in die Halle kommen, auch wenn gar nichts auf ihrem Einkaufszettel steht.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.