Unterwegs auf dem Meer

0
1263
Foto Ángel García

Calp/Denia – jf. Mal ehrlich: Abgesehen von dem einen oder anderen Bad nutzen wir das Meer viel zu wenig, obwohl es praktisch direkt vor der Haustür glitzert. Um mehr als nur den Badebereich direkt am Strand zu nutzen, empfiehlt sich eine Bootstour – vielleicht sogar bis zu den Balearischen Inseln. Wer das nötige Kleingeld hat, kann recht unkompliziert stolzer Freizeitkapitän auf dem eigenen Schiffchen werden. Einige Dinge sollte man aber dennoch vorm Bootskauf wissen.
Als erstes muss sich der Käufer überlegen, wozu er sein künftiges Wassergefährt nutzen möchte. „Wenn jemand ohne konkrete Vorstellungen zu uns kommt, stelle ich ihm zunächst ein paar Fragen“, sagt Jordi Morató Versluys. Der Spanisch-Niederländer verkauft Boote bei der Firma Euronáutica in Calp, die seit 1988 auf Verkauf, Wartung, Unterstellung und Reparatur von Booten spezialisiert ist. Einige von Moratós Erstfragen sind: Wie alt ist der Kunde und wen möchte er auf seinem Boot mitnehmen? Will er das Boot eher zum Angeln nutzen, zum Wasserskifahren oder zum Übersetzen auf die Balearen? Braucht der Kunde eine Übernachtungsmöglichkeit an Bord? „Es geht darum, die Person und ihre Ansprüche an das Boot kennen zu lernen“, sagt Morató.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.