Urlauber stirbt am Fossa-Strand

0
1261
Die Rettungsschwimmer konnten dem Mann nicht mehr helfen. Foto: CBN-Archiv

Calp – ms. Ein 82-jähriger Urlauber ist am Donnerstagmorgen, 21. Juni, am Fossa-Strand einem Infarkt erlegen. Der Madrilene, der regelmäßig seinen Urlaub in der Peñón-Stadt verbrachte, erlitt den Infarkt gegen 10 Uhr, seine Frau alarmierte die Rettungschwimmer. Die Helfer versuchten 45 Minuten lang vergeblich, den Mann wiederzubeleben, konnten aber nichts mehr für den Spanier tun.

Erst am frühen Donnerstagmorgen hatten Passanten und Ortspolizei einer 71-Jährigen am Bol-Strand das Leben gerettet. Mehr dazu hier.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.