Brand bei Beneixama lodert weiter

0
1153
Am Montagabend loderte das Feuer bei Beneixama unkontrolliert weiter. Foto: Rathaus Bañeres

Beneixama – ann/ms. Bei Beneixama in der Nähe des Naturparks Sierra de Mariola ist am Montag bedrohlicher Waldbrand ausgebrochen. Die Provinzfeuerwehr ist seit etwa 14.30 Uhr mit Flugzeugen und Helikoptern im Einsatz, um das Feuer zu bekämpfen.

Am Nachmittag erklärte das Notfallzentrum des Landes Valencia die Situation 1, was bedeutet, dass der Brand „in schwerem Maß Waldgebiet und in leichtem Maß die Bevölkerung und andere Naturgüter bedroht“. Die riesige Rauchsäule war auf weite Ferne sichtbar. Wenig später korrigierten die Einsatzkräfte die Gefahr nach oben auf Stufe 2 mit „erheblicher Gefahr für Mensch und Umwelt“.

45 Anwohner wurden am Abend als Vorsichtsmaßnahme aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht. 14 Flugzeuge und Helikopter waren im Einsatz, am Boden kämpfen unter anderem zehn Einheiten der Provinzfeuerwehr und über 30 Forstbrigaden der Landesregierung gegen die Flammen. Die Verantwortlichen forderten Verstärkung aus Murcia, Zaragoza, Cuenca und Guadalajara sowie die Hilfe der Militäreinheit für Noteinsätze (UME) an.

Das für die spanische Luftsicherung zuständige öffentliche Unternehmen Enaire vermeldete via Twitter, dass wegen der 4,5 Kilometer hohen Rauchsäule zum Teil Flugzeuge umgeleitet werden müssten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.