Weltkriegsbombe gesprengt

0
342
Hobbytaucher hatten den Sprengkörper entdeckt. Foto: Guardia Civil

Alicante/Tabarca – sw. Spezialkräfte der spanischen Armada haben am Freitag die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die vor der Insel Tabarca gefunden worden war, in die Luft gesprengt. Um 17 Uhr endete die insgesamt neunstündige Aktion, an der auch die Guardia Civil und das Sekretariat für Fischerei des Umweltministeriums beteiligt war. Dabei brachten Taucher einen Ballon an dem in 29 Meter Tiefe auf dem Grund liegenden Bombe an, um sie anschließend in ein sicheres Gebiet, drei Seemeilen von der Küste entfernt, bringen zu können. Etwa in 15 Meter Tiefe detonierte die Bombe, um den Meeresgrund nicht zu schädigen. Bei dem von Hobbytauchern vor einigen Tagen entdeckten Sprengkörper mit 121 Kilogramm Dynamit handelte es sich Experten zufolge um eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here