Weihnachtliche Klänge

0
710
Ein Hauch von Morgenland: Kirche San Miguel. Foto: Archiv

San Miguel – mar. Der Drang, sich ein Stück alte Heimat in die neue zu holen, hängt sicher mit der nostalgischen Veranlagung des Menschen zusammen. Einem Residentenpaar einer Urbanisation in San Miguel de Salinas war es 2015 „zu wenig Lametta“, um mit Loriot zu sprechen, ihnen fehlte schlicht die heimelige Adventsstimmung, die sie aus ihrem Herkunftsland kannten. In Spanien geht es Anfang Dezember noch recht nüchtern und alltäglich zu, bekanntlich kulminiert hierzulande die Weihnacht erst mit den Heiligen Drei Königen am 6. Januar.
Pfarrer mit offenem Ohr
Dorfpfarrer Don Javier hatte ein offenes Ohr, sogar eine mobile Orgel wurde, unter abenteuerlichen Konstellationen und mit einiger Improvisation, in die kleine, pittoreske Kirche geschafft und zum Klingen gebracht. Die zwei guten Seelen hinter der Organisation möchten im Hintergrund bleiben, sozusagen im Stillen das weihnachtliche Klingen genießen und dass sie mittlerweile eine Tradition geschaffen haben, die nicht nur jedes Jahr Spenden für die örtliche Caritas und damit Hilfe für die ärmsten Familien in San Miguel generiert. Denn über die Jahre kamen neben den begeisterten Residenten auch immer mehr spanische Einheimische zu den Konzerten und so Nachbarn zusammen, die sonst meist zumindest durch eine Sprachbarriere getrennt bleiben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.