„Wir lassen uns das nicht bieten!“

1
1728
Anwohner wie Paulina Trifonora beklagen fehlende Beleuchtung in der Straße. Foto: Ángel García

Els Poblets – ls. Am Mittwoch haben die Anwohner der Straßen rund um Els Poblets Carrer 10 ihrem Ärger Luft gemacht. Seit Anfang Dezember erleben sie eine Einbruchserie, die nicht abzubrechen scheint. Die vorwiegend ausländischen Residenten fühlen sich alleingelassen. Ein Gespräch mit Bürgermeister Salvador Sendra i Gasquet (Compromís) sollte auf die unmögliche Situation aufmerksam machen.
„Wir lassen uns das nicht gefallen“, stellt der Deutsche Momme Ley klar. In sein Haus war mit höchster Gewalt eingebrochen worden. Innerhalb von nur sechs Minuten hätten die Einbrecher den Tresor zerstört und die Wohnräume verwüstet, sagt er. Schmuck und Bargeld im Wert von insgesamt 28.000 Euro seien entwendet worden. Die eingeschaltete Alarmanlage sei umgehend von den Einbrechern zerstört worden. Zurück blieben eingeschlagene Fensterscheiben, kaputte Rollläden und verängstigte Bewohner.

Angst als ständiger Begleiter
„Wir haben Angst. Wir haben keine Sicherheit“, klagt Paulina Trifonora unter Tränen. Ihre 14-jährige Tochter schlafe mit einem Baseballschläger im Arm, Ley übernachte mit einer Waffe auf dem Sofa, um die immer noch nicht vollständig reparierten Fenster zu bewachen.

Mehr in der Printausgabe

1 KOMMENTAR

  1. Danke für die Nachricht, wir sind auch ausgeraupt worden und lassen nun ein Licht brennen zum Schutz!!! Kann ja nicht sein oder???

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.