Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin in Calp

0
1325
Tony Martin im Oktober nach dem vierten WM-Titel im Zeitfahren. Foto: dpa

Calp – dpa. Tony Martin ist als letzter Radprofi im Trainingslager seines neuen Katusha-Alpecin-Teams in Calpe eingetroffen. Die Verspätung in Spanien hatte einen guten Grund: Am vergangenen Freitag ist der vierfache Zeitfahr-Weltmeister zum ersten Mal Vater geworden. Nicht nur privat, auch sportlich steht der 31 Jahre alte Martin vor neuen Herausforderungen. „Ich kann Teil eines neuen Projektes werden und mithelfen, das Team neu auszurichten. Katusha beschreitet mit seinem deutschen Partner einen klaren Weg. Ich bin von dem Projekt überzeugt – Altlasten interessieren mich nicht“, sagte Martin der Deutschen Presse-Agentur.

Martins neuer Arbeitgeber, ab 2017 vom Bielefelder Sponsor Alpecin mitfinanziert, hat nicht das beste Image. In den Vorjahren begleiteten Doping-Vorwürfe die einstige russische Mannschaft, die jetzt mit Schweizer Lizenz fährt. Vor drei Jahren erstritt das Team seine wegen Dopings entzogene World-Tour-Lizenz vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS zurück.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.