Zu fünft an Frau vergangen

1
1533
Die Guardia Civil hat fünf Verdächtige verhaftet. Foto: Archiv

Benidorm – fin. Die Guardia Civil hat fünf junge Männer verhaftet, die eine Frau in Benidorm sexuell missbraucht haben sollen. Das 20-jährige Opfer ließ sich in der Nacht zum heutigen Mittwoch in Begleitung einer gleichaltrigen Freundin im Gesundheitszentrum von L’Alfàs del Pi behandeln und berichtete dort von dem Missbrauch. Die Ärzte verständigten sofort die Guardia Civil in Altea. Gegenüber der Polizei schilderten die jungen Norwegerinnen folgenden Tathergang.

Über ein soziales Netzwerk hatten sie Kontakt zu fünf Franzosen im Alter von 18 und 19 Jahren aufgenommen, die in Benidorm Urlaub machten. Man vereinbarte für Mittwoch ein Treffen in der Touristenstadt, das in der Ferienwohnung der Männer endete. Im Laufe der Nacht verließ eine der beiden Frauen die Wohnung, die zweite blieb allein bei den Franzosen zurück. Dann sollen sich die Männer an ihr vergangen haben.
Den Polizeibeamten zeigten die Norwegerinnen die Profile der mutmaßlichen Täter in dem sozialen Netzwerk – samt Fotos und persönlicher Daten. Außerdem erwähnten die Frauen, die Männer hätten ihnen gesagt, dass sie am nächsten Tag zurück nach Frankreich reisen würden.

Daraufhin fahndete die Polizei mit Hochdruck nach den Verdächtigen, die sie schließlich gegen 4 Uhr in Benidorm ausmachen und verhaften konnten. Unterdessen brachten die Beamten die Frauen ins Krankenhaus von Villajoyosa.

Mehr in der Printausgabe

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.