In einer Bäckerei in Spanien zeigt ein Mann mit Kittel einen Dreikönigs-Kuchen im Karton.
+
Alicantes bester Kuchen: Im Januar 2020 kollabierte Pérez´ Bäckerei fast.

Spanien verabschiedet Weihnachten

Alicantes bester Dreikönigskuchen: Bäcker beklagen Roscón-Flaute - eine Bäckerei atmet auf

  • vonStefan Wieczorek
    schließen

Für Bäcker der Costa Blanca war Spaniens Fest am Ende von Weihnachten ein Reinfall Auch der „beste“ Dreikönigskuchen in Alicante brachte keine Bäckerei mehr zum platzen.

Update, 7. Januar: Bäcker Manuel Pérez von der Costa Blanca konnte ein ruhiges Dreikönigsfest feiern. Der befürchtete Kollaps in seiner Bäckerei blieb aus. Zwar ist sein Dreikönigskuchen offiziell weiter Alicantes bester. Aber die harten Coronavirus -Auflagen im Land Valencia - nur sechs Familienmitglieder durften sich treffen, Einschnitte im Gastgewerbe - hielten das Publikum dann doch davon ab, in Massen zu den Bäckereien zu strömen. Um 35 Prozent fiel der Verkauf des Roscón-Kuchens in der Provinz Alicante, berichtet die „Información“. Die Bäcker der Costa Blanca produzierten 500.000 Dreikönigskuchen weniger als noch 2020 zum 6. Januar - ein Debakel. So dürfte nur die Bäckerei mit dem besten Dreikönigskuchen von Alicante ein wenig aufgeatmet haben.

Alicantes bester Dreikönigskuchen: Angst vor Bäckerei-Kollaps am Dreikönigsfest

Alicante – Was für eine Furore, die der Roscón von Manuel Pérez vor einem Jahr an der Costa Blanca machte! Als sich herumsprach, dass sein Kuchen für das Dreikönigsfest am 6. Januar im Roscón-Kreiswettbewerb 2020 gewann, kollabierte Pérez’ Bäckerei Pan de Tina geradezu. Menschen aus der ganzen Stadt strömten herbei, in einer unendlichen Schlange dauerte die Warterei Stunden. Der Grund: In Spanien ist das Fest Reyes Magos der feierliche Abschluss der Weihnachtsferien. Den besten Kuchen der Stadt zu haben, ist das i-Tüpfelchen. Für Pérez wurde es - finanzieller Gewinn ausgenommen - zur Apokalypse. Und die könnte sich 2021 für den Bäcker wiederholen. Denn: Wegen des Coronavirus bleibt sein Kuchen in Alicante der beste!

Denn der Wettbewerb zum besten Dreikönigs-Kuchen fiel im Kreis Alicante wegen der Corona-Lage aus. Daher bleibt Manuel Pérez der beste Roscón-Bäcker. Und wie costanachrichten.com in sozialen Netzwerken feststellte, läuft an der Costa Blanca auch 2021 wieder die Jagd nach dem besten Kuchen für die Reyes Magos. Ob das der Gesundheit des gerade in Rente gegangenen Bäckers guttut? Aushelfen werde er sicher wieder, um den Kollaps abzuwenden. Und die Familie habe schon nachgedacht, wie sie die Wartenden organisiere. „2020 hatten wir nur zwei Tage Zeit. Nun immerhin ein ganzes Jahr“, sagt Pérez.

Aber: 2021 müssen alle Corona-Sicherheitsvorkehrungen gelten. Nur einzelne Kunden dürfen in die Bäckerei, und keine wilden Gemenge, wie vor einem Jahr. Verlagert sich die Apokalypse nun auf die Straße? Die Polizei sei eingeschaltet, versichert Manuel Pérez, damit der Kollaps nicht auch den Verkehr erfasse. Doch auch schon vor einem Jahr sei es vor seinem Laden zu Tumulten und sogar Schlägen zwischen frustrierten Wartenden gekommen, sagt der Bäcker von der Costa Blanca. Doch wie schaffte er es eigentlich, den besten Roscón-Kuchen von Alicante zu backen?

Alicantes bester Kuchen: Geheimnis sind Früchte der Costa Blanca

Ein Grund waren die fruchtigen Zutaten aus dem grünen Herzen der Costa Blanca, wie wir erfuhren. 120 Jahre alt ist das Rezept, das Manuel Pérez für seinen Roscón nutzt. „Auf die Weise backte die Oma meines Schwiegervaters den Kuchen für das Dreikönigsfest“, sagt Pérez. Nicht nur lebte jene Frau, die 1800 am Ofen stand, in der Vega Baja, im sogenannten „Gemüsegarten Europas“ im Süden von Alicante. Auch stammen bis heute wesentliche Zutaten des besten königlichen Roscóns aus dem fruchtbaren Ackerland am Fluss Segura.

Die Geheimzutaten im Dreikönigs-Kuchen von Manuel Pérez seien kandierte Früchte, Olivenöl – „eines von den guten!“ – vor allem aber die geriebene Limonenschale aus dem Garten seines Schwiegervaters. Wer hätte gedacht, dass der Roscón so fruchtig mit der Heimaterde, der „besten Erde der Welt“ verbunden ist? In Alicante sicher nicht mehr viele.

Denn die Stadt hat längst das bäuerliche Profil abgelegt, das sie jahrhundertelang auszeichnete. Ja, Alicante war der bis heute bäuerlichen Vega Baja vor nicht langer Zeit noch ähnlich. Ortsnamen wie das Cabo de la Huerta – das nun zugebaute „Kap des Ackerlands“ – verraten, wieviel Huerta im Teig der Stadt Alicante steckt. Obgleich immer noch viel Landwirtschaft die Provinzhauptstadt umgibt, schrumpft das Bewusstsein dafür bei den Stadtmenschen zusehends, die auf sozialen Netzwerken lieber aufs Siegel „bester Roscón von Alicante“ achten als auf das, was eigentlich drinsteckt.

Alicantes bester Kuchen: Kaufen Sie Roscón lieber beim Bäcker Ihres Vertrauens

Weitere Angaben zum Rezept des immer noch besten Dreikönigs-Kuchens von Alicante will Manuel Pérez aber nicht preisgeben. Beim Abschied sagt er uns dann aber doch noch: „Sehr wichtig ist die Zeit der Gärung des Hefeteigs“, so der Bäcker. „Je länger sie ist, und je mehr Liebe man investiert, desto besser wird der Kuchen.“

Unser Tipp: Wenn Sie zufällig in der Nähe der Bäckerei Pan de Tina sind, und nicht zu viel los sind, kaufen Sie hier den „besten Roscón“ von Alicante ein. Wenn nicht, gehen Sie an der Costa Blanca oder in einem anderen Teil Spaniens lieber in Ihrem Viertel einkaufen. Denn gerade unter Corona ist das Vertrauen in den eigenen Bäcker das beste Dreikönigsfest-Geschenk. Und Manuel Pérez retten Sie vor einem erneuten apokalyptischen Kollaps am Ende der Weihnachtsferien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare