1. Costa Nachrichten
  2. Costa Blanca

Alles neu am Strand von Altea: Endlich Kieselsteine und neue Skulptur auf der Promenade

Erstellt:

Von: Judith Finsterbusch

Kommentare

Ein Strand mit Kieselsteinen und weißen Häusern
Eröffnet ist Alteas neuer Strand längst, jetzt bekommt er noch die notwendigen Kieselsteine © Küstenamt/Costas

Eins fehlte dem neuen Strand in Altea noch: Ausreichend Kieselsteine, damit die Playa El Bol Stürmen standhalten kann. Die Steine lässt das Küstenamt nun zum Strand bringen, an dem auch eine neue Skulptur steht.

Altea – Strände gibt es wahrlich wie Sand am Meer an der Costa Blanca, es gibt Playas mit feinem Sand, imposanten Felsen oder Dünen, versteckte Buchten - und es gibt die Strände in Altea. Im Gegensatz zu anderen Küstenorten in Spanien liegen nämlich an sämtlichen Stränden von Altea Kieselsteine, mit all ihren Vor- und Nachteilen. Sand sucht man hier vergeblich. Seit mehreren Jahren nun arbeitet Altea an einer kompletten Neugestaltung der Küste, inklusiver neuer Strände und Promenaden. Jetzt, mit einem letzten Schritt, scheint das sogenannte Projekt „Frente litoral“ endlich abgeschlossen zu sein.

Neuer Strand in Altea: Jetzt kommen auch genügend Kieselsteine

Im November 2022 wurde Alteas neuer Strand, der den Namen El Bol bekam, samt Promenade eröffnet. Zuvor hatte es mehrere Verzögerungen bei den Bauarbeiten gegeben, und auch die Eröffnung im November war eigentlich nur ein Provisorium, denn es konnten zunächst nicht genügend der charakteristischen runden Kiesel „canto rodado“ genannt, am Ufer des Algar-Flusses ausgebuddelt werden. Doch jetzt gibt es endlich neue Steine für den El-Bol-Strand.

Das Küstenamt in Madrid hat dafür ausgerechnet, wie breit der permanent trockene Teil des neuen Strandes in Altea sein muss, um Stürmen standzuhalten. Dabei sind die Experten auf eine Breite von 30 Metern entlang der gesamten Playa gekommen. Für knapp 1,2 Millionen Euro lässt die Behörde der Zentralregierung nun genügend Kieselsteine am Algar-Fluss, um dessen Zustand sich Umweltschützer sorgen, ausgraben, um diese Breite zu schaffen. Bislang hatten der neue Strand samt Promenade bereits vier Millionen Euro gekostet.

Neuer Strand mit Kunst: Das hat es mit der Skulptur an Alteas Promenade auf sich

Drei Menschen stehen an einer Skulptur, die den Namen „Altea“ darstellt.
Die Skulptur am neuen Strand von Altea ist mit Meereselementen verziert. © Rathaus Altea

Doch das ist nicht die einzige Neuheit an Alteas Küste: Auf der Promenade an dem neuen Strand El Bol, die von Besuchern und Einheimischen seit der Eröffnung schon fleißig genutzt wird, steht jetzt auch eine neue Skulptur. Sie stammt von dem Künstler Mario Romero und zeigt den Schriftzug „Altea“. Das fünf mal zwei Meter große Werk aus Marmor war ein Vorschlag aus dem Bürgerhaushalt 2019, und trägt den Namen „Altea del Mar“. Passend zum Namen sind die einzelnen Buchstaben mit Meereselementen wie Fischen, Algen oder Wellen verziert. Was vor allem das Rathaus freuen dürfte: „Die Skulptur braucht keinerlei Pflege oder Instandhaltungsarbeiten. Die Spuren, die Zeit und Wetter hinterlassen, werden lediglich dafür sorgen, dass die Skulptur mit den Jahren noch schöner wird“, versichert der Künstler.

Auch interessant

Kommentare