Die Polizei hat in San Vicente del Raspeig drei Jugendliche festgenommen. Foto: Archiv

Anschlag auf britische Botschaft angedroht

Benalmádena – ws. Die Nationaplolizei hat am Freitag, 24. Januar, in Benalmádena einen Mann verhafte...

Benalmádena – ws. Die Nationaplolizei hat am Freitag, 24. Januar, in Benalmádena einen Mann verhaftet, der bei anonymen Anrufen in der britischen Botschaft in Madrid damit gedroht hatte, innerhalb von 72 Stunden einen Anschlag auf Einrichtungen des britischen Königreichs in Spanien verüben zu wollen. Wie die spanischen Medien berichteten, wurden die Ermittlungen bereits am 11. Januar aufgenommen. Den Sicherheitsbehörden gelang es, die Anrufe zurückzuferfolgen und den Mann ausfindig zu machen. Dieser ist offenbar einschlägig bekannt: Bereits 2009 hatte er die Mitarbeiter des britischen Konsulats in Málaga bei Telefonanrufen bedroht und anschließend mehrere Schüsse auf die britische Flagge und die Fassade des Gebäudes abgegeben. Ein Passant hatte den Vorfall gefilmt und über die sozialen Netzwerke verbreitet, was zur Verhaftung des Mannes führte. Der mutmaßliche Attentäter soll ein langes Vorstrafenregister haben, außerdem wird ihm vorgeworfen, zehn unterschiedliche Identitäten verwendetet zu haben, um unerkannt zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare