Antagonist des Schnellkochtopfs

Villajoyosa – ann. Wer Topf sagt, hat einen Perolet vor Augen: halbhoch, mit zwei Henkeln, meist aus...

Villajoyosa – ann. Wer Topf sagt, hat einen Perolet vor Augen: halbhoch, mit zwei Henkeln, meist aus Metall. Diesem auf den ersten Blick unscheinbaren Schmortopf widmet Villajoyosa das neue Gastronomieevent Jornadas del Perolet, das vom 5. bis 11. Februar zum ersten Mal abgehalten wird. Neun Restaurants und Bars bieten zu diesem Anlass Menüs mit mindestens vier Gängen an, deren Hauptgerichte in eben diesem Schmortopf zubereitet wird. Ein Topf für Eintöpfe „Perolet ist das valencianische Wort für Topf oder Kessel“, erklärt David López vom Restaurant Ca Marta am Hafen von Villajoyosa, das ebenfalls an den Gastronomietagen teilnimmt. „Darin zubereitetes Essen wird langsam, auf kleinem Feuer gekocht, es ist ein typisches Essen, wie es unsere Omas gemacht haben und das meist mit dem Löffel gegessen wird.“ Oft setzten die Köchinnen den Topf mit den Zutaten schon morgens auf den Herd und ließen sie dann den ganzen Morgen köcheln. sozusagen der Antagonist des Schnellkochtopfs. López selbst bereitet auch gerne Arroces melosos – also Reisgerichte, die sämig sein sollen – im Perolet zu. „Darin werden sie am besten“, ist der 37-jährige Koch überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare