Das private Krankenhaus Quirónsalud in Alicante, Spanien.
+
Das Krankenhaus Quirónsalud in Alicante

 Mit minimal-invasiven Techniken zum Erfolg

Bahnbrechende Rezum-Therapie bei gutartiger Prostatahyperplasie im Quirónsalud Alicante

Das Krankenhaus Quirónsalud Alicante bezieht die bahnbrechende Rezum-Therapie bei gutartiger Prostatahyperplasie ein. Die Rezum-Therapie ist ein minimal-invasives, schnelles und sicheres chirurgisches Verfahren, das keine Krankenhauseinweisung erfordert.

Die Urologie-Abteilung des Krankenhauses Quirónsalud in Alicante bezieht in seine Prostatabehandlungen die revolutionäre Rezum-Therapie ein. Es ist ein Verfahren, das die Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ermöglicht, ohne das Sexualleben oder das Harnsystem zu beeinträchtigen.

Die OP dauert ungefähr 10 Minuten und wird durch die Harnröhre, unter kontrollierter Sedierung, durchgeführt. Während dieser Prozedur wird Wasserdampf in die Prostata injiziert, was eine Gewebenekrose (Zelltod) verursacht und damit die, durch das Wachstum der Prostata beim Patienten verursachten Probleme, gelöst werden. Die Folge ist die Beseitigung der dadurch verursachten Symptome (Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Nykturie, schwacher Urinfluss, etc.).

Die Behandlung der benignen Prostatahyperplasie mit minimal-invasiven Techniken ist das Ziel der Urologen von Quirónsalud Alicante und Quirónsalud Torrevieja. Dazu wenden sie fortgeschrittene Techniken wie die Rezum-Technik oder der grünen Laser an.

Was ist eine benigne Prostatahyperplasie?

Die Prostatahyperplasie ist eine gutartige (nicht krebsartige) Vergrößerung der Prostata, die bei Männern häufig auftritt. Schätzungsweise, über 50 % der männlichen Bevölkerung zwischen 50 und 60 Jahren und bis zu 90 % der Männer über 80 Jahre sind davon betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare