Gabriel Miró gleicht stellenweise einer Buckelpiste. Foto: Rathaus

Buckelpiste soll endlich weg

Calp – ms. Mit fast einem Jahr Verspätung sollen im Januar endlich die Bauarbeiten in Calps Avenidas...

Calp – ms. Mit fast einem Jahr Verspätung sollen im Januar endlich die Bauarbeiten in Calps Avenidas Gabriel Miró und Ifach sowie in der Calle la Niña beginnen. Nach monatelangem Hin und Her hat das Rathaus die Arbeiten für knapp 250.000 Euro neu an die Firma Mediterráneo de Obras y Asfaltos (MOA) vergeben. Im Juni hatte die Stadt den Vertrag mit dem zuerst beauftragten Unternehmen aufgelöst, weil es immer wieder zu Verzögerungen gekommen war. Eigentlich hätten die Verbesserungsmaßnahmen am Straßenbelag bereits im März anfangen und bis zum Beginn der Sommersaison abgeschlossen sein sollen. Das Rathaus hatte nach der Vertragsauflösung zunächst provisorisch in Eigenregie die Arbeiten an den Abschnitten übernommen, an denen Asphalt und Pflastersteine am stärksten von Schäden durch Regenfälle betroffen waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare