Die gekauften Wohnungen in Altea existierten gar nicht. Foto: Archiv

Caixa Altea muss 90.000 Euro zahlen

Altea - ste. Die Caixa Rural de Altea, die zur Cajamar-Kreditgruppe gehört, muss 89.997 Euro an zwei...

Altea - ste. Die Caixa Rural de Altea, die zur Cajamar-Kreditgruppe gehört, muss 89.997 Euro an zwei Privatleute zurückzahlen. Diese hatten bei der Bank Anzahlungen in Höhe von 46.300 Euro per Überweisung und 43.667 Euro als Bareinzahlung für unfertige Wohnungen geleistet. Das Geld floss auf das Konto der Firma, die die Wohneinheiten des Komplexes zum Kauf anbot. Die angeblichen Wohnungen existierten aber gar nicht. Der Eigentümer der Promotionsfirma hat sich wiederum abgesetzt und ist nicht mehr auffindbar. Die Caixa Altea verwaltete die Konten des Bauherrn trotzdem weiter und verkaufte Kredite an Käufer. Das Landgericht Alicante sah es als erwiesen an, dass die Bank "genau wusste", dass das zum Verkauf stehende Gebäude nicht existiert und der Bauherr nicht belangt werden kann. Sie muss nun die geleisteten Anzahlungen sowie Zinsen zurückzahlen, die die Käufer für den Kredit bereits entrichten mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare