Eine Frau fotografiert eine schmale Gasse, über der bunte T-Shirts und Flaschen hängen.
+
Im Sommer zeigt sich Calpes Altstadt besonders farbenfroh.

Urlaub an der Costa Blanca

Calpe mal abseits von den Stränden: Führung durch die hübsche Altstadt

  • VonLuna Hakim
    schließen

Calpe hat mehr zu bieten als Strände und den Peñón de Ifach. Bei einer Führung durch die Altstadt tauchen Touristen in die Vergangenheit des Badeorts an der Costa Blanca ein.

Calpe an der Costa Blanca ist bekannt für sein Wahrzeichen, den Felsen Peñón de Ifach, und für die beiden Sandstrände Fossa und Arenal-Bol links und rechts von dem Koloss. Doch die Altstadt von Calpe, nur wenige Meter von der Playa Arenal-Bol entfernt, verdient auch Aufmerksamkeit. Dort taucht der Besucher in die Geschichte und die Kultur Spaniens ein. Bei einer Führung erfahren Touristen viel über die Mauren und Christen, bekommen auf der Straße Einblicke in die Werke von Calpes Künstlern und genießen die Atmosphäre in den schmalen Gassen.

Führung durch Calpes Altstadt: Geheimtipps für Touristen

Montserrat Lebrero führt jeden Dienstag und Donnerstag am Abend Besucher bei etwa eineinhalbstündigen Führungen durch die Altstadt von Calpe. Bei ihrer Tour lernen Touristen jede Ecke der Stadt kennen, von den beliebtesten Plätzen bis zu Geheimtipps, und bekommen etwas von der Geschichte Calpes mit. Die Tour beginnt am Strand Arenal-Bol, dessen Umgebung heute komplett bebaut ist. „Das sah 1950 noch ganz anders aus hier“, erzählt Lebrero. „Vor der Urbanisierung des Bereiches zwischen Strand und Altstadt war hier alles komplett Natur. Es wurde sogar Landwirtschaft betrieben“, fährt sie fort. Im Laufe der Jahre wurde das Stadtzentrum ausgebaut, die Strände an Touristen angepasst und Steinstrände in Sandstrände umgewandelt.

Mit der Tourleiterin geht es weiter in das Herz Calpes, die Altstadt - auf Spanisch Casco Antiguo. Besucher erkunden in den schmalen Gassen Kunst und Geschichte gleichzeitig, etwa an den vielen bemalten Wänden, die die Geschichte der Mauren und Christen erzählen. Jedes Jahr findet in Calpe das Fest der Moros y Cristianos statt - sofern es die Corona-Situation zulässt. Heute eine fröhliche Fiesta, erinnert das Stadtfest an eine nicht immer friedliche Vergangenheit in Calpe. Szenen von Angriffen etwa sind als Wandmalereien in einigen Straßen festgehalten - heute helfen sie nicht zuletzt Urlaubern, die historischen Ereignisse besser zu visualisieren.

Hinter dicken Mauern: Calpes Altstadt im Sommer

Calpes Altstadt war einst umgeben von einer Schutzmauer, Teile davon sind bis heute im historischen Zentrum des Badeorts erhalten. Und das Gefühl, sich im Zentrum einer dicken Mauer zu befinden, ist geblieben, finden die Teilnehmer der geführten Tour durch die Altstadt. Im Sommer putzt sich Calpes schmucke Altstadt für die Touristen übrigens besonders heraus: Im Juli und August findet jedes Jahr Wettbewerb statt, bei dem es darum geht, die schmalen Gassen nach Themen zu dekorieren. Dieses Jahr geht es um Farben. Urlauber können blaue, rote und gelbe Tücher oder angemalte Plastikflaschen über ihren Köpfen bewundern und Gemälde, die von den Balkonen hängen.

Führungen finden dienstags und donnerstags um 19.30 Uhr auf Spanisch oder Englisch statt. Anmeldung unter Tel. +34 677 912 754 oder per E-Mail mlebrero1@hotmail.com. Preis: 8-10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare