Ein großer Schriftzug mit dem Namen Calpe steht vor dem Meer und dem Felsen Peßón de Ifach in Calpe.
+
Calp oder Calpe? Für die aktuelle Regierung sind beide Namen gültig.

Valenciano oder Castellano

Calp oder Calpe: Wie heißt die Stadt an der Costa Blanca?

  • vonJudith Finsterbusch
    schließen

Was ist richtig: Calp oder Calpe? Die Rathausregierung will zurück zum Doppelnamen für die Stadt an der Costa Blanca. Seit 2009 heißt Calp offziell nur noch Calp.

Calpe - Und wieder einmal sorgt der Buchstabe E in Calpe für Streit. Im Plenum haben PP und Ciudadanos (Cs) einen Antrag verabschiedet, um das Prozedere einzuleiten, damit künftig sowohl der valencianische Ortsname Calp als auch die spanische Bezeichnung Calpe offizielle Gültigkeit haben. Der Vorschlag kam von Ciudadanos, Compromís und Defendamos Calpe stimmten dagegen, die PSOE enthielt sich.

CalpeKleinstadt in Spanien
Höhe59m
Fläche23,51 km²
Bevölkerung22.725 (Stand 2019)
ProvinzAlicante

2008 hatte der damalige linksnationalistische Bloc-Bürgermeister Ximo Tur die Namensänderung durchgeboxt. Bis dato waren sowohl Calp als auch Calpe offiziell anerkannt und gültig - bei den Valenciano sprechenden Calpinos hieß die Stadt an der Costa Blanca Calp, bei Zugezogenen Calpe. Auch Urlauber, die die Stadt mit dem Peñón de Ifach nicht zuletzt wegen ihrer langen Sandstrände schätzen, kennen Calpe als Calpe.

Als Grundlage für die Namensänderung hatte Turs eigentlich politisch unmögliche Regierungskoalition aus Bloc, PSD und PP seinerzeit historische Abrisse angeführt, laut denen Calp schon seit den Mauren Calp hieß. Andere Historiker hielten dagegen, dass die Siedlung am Peñón in Dokumenten aus der Zeit vor den Mauren als Calpe auftaucht. Am 28. August 2009 jedenfalls bestätigte die Landesregierung den Antrag des Rathauses, fortan war der offizielle Name der Peñón-Stadt nur noch Calp – trotz Protesten vieler Calpinos.

Calp oder Calpe: REgierung will Doppelnamen

„Wir wollen beide Namen anerkennen lassen, weil beide gültig sind, weil beide genutzt werden und weil sowohl die Bezeichnung Calpe als auch Calp historische Wurzeln haben“, meinte Cs-Sprecher Juan Manuel del Pino. Er stellte klar, dass die Absicht nicht sei, Calp durch Calpe zu ersetzen, sondern „beide in Valencia offiziellen Sprachen zu respektieren“. Der Antrag löste im Plenum eine hitzige Debatte aus.

Die PSOE belächelte die PP, die jetzt für Calpe-Calp stimmt, obwohl sie vor zwölf Jahren mit dafür gesorgt hatte, Calpe das E zu nehmen. Bürgermeisterin Ana Sala (PP) konterte, die PSOE habe seinerzeit gegen die reine Valenciano-Variante gestimmt, enthält sich jetzt aber bei dem Versuch, wieder zu beiden Namen zurückzukehren. „Wir gehen auf die Forderung von vielen Personen ein, die sich 2008 angegriffen gefühlt haben, als mit einer fast diktatorischen Maßnahme entschieden wurde, den Namen zu ändern, ohne irgendjemanden gefragt zu haben“, meinte Sala.

Calp oder Calpe: Name löst Debatte aus

Paco Quiles, Sprecher von Defendamos Calpe, der zuletzt vor allem die Baupolitik der Regierung kritisierte, hält den Antrag schlicht für unnötig: „Die Tatsache, dass unter den Bürgern sowohl Calp als auch Calpe verwendet wird, ist kein Problem. Die Regierung löst mit diesem Antrag erst einen Konflikt aus und versucht, zwei Lager zu schaffen.“

Gegenwind gab es sogar aus dem Nachbarort Benissa. Ex-Compromís-Stadtrat Xavi Tro verbreitete im Internet seine Meinung und nannte den Antrag ein Ablenkungsmanöver für „schlechte Regierungsarbeit“. Tro bezeichnete die Calpiner Regierung als „unfähig, Lösungen zu schaffen und interessante Projekte für die Stadt vorzuschlagen“. Er nannte Calp einen Ort, über dem „die ewige Korruption der PP schwebt wie eine Möwe über dem Peñón de Ifach“. Ana Sala überlegt nun, Tro anzuzeigen. „Du als Benissero und mit politischen Verbindungen in Benissa, lass uns Calpinos in Ruhe“, schrieb Sala.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare