Die CBN-Redaktion 2018: Thomas Liebelt, dahinter von links: Anne Götzinger, Daniela Schlicht, Stephan Kippes, Clementine Kügler. Zweite Reihe: Melanie Strauß, Jonas Zein. Dritte Reihe: Stefan Wieczorek, Marco Schicker, Jan Goller und Yannick Wengeler. Es fehlen Andrea Beckmann, Susanne Eckert, Judith Finsterbusch und Anne Thesing. Foto: Ángel García

Das ist Chefsache!

Finestrat - sk. Der Astronaut Pedro Duque, Rassismus gegen nordafrikanische Immigranten und Badetote...

Finestrat - sk. Der Astronaut Pedro Duque, Rassismus gegen nordafrikanische Immigranten und Badetote an unbewachten Stränden – mit diesen Themen auf der Titelseite machte die CBN am 7. Juni 2002 auf, in ihrer 964. Ausgabe und der ersten unter der Führung des Chefredakteurs Thomas Liebelt. Mehr als 16 Jahre später könnte Thomas Liebelt wieder den ehemaligen Weltraumfahrer und aktuellen Wissenschaftsminister mit seinem Haus in Jávea auf den Titel heben oder über Vorurteile gegen Flüchtlinge schreiben und uns in seiner letzten Ausgabe vor seinem Ruhestand einmal mehr sein ausgeprägtes Gespür für Aktualität und das, was über sie hinausgeht, vor Augen halten. 16 Jahre Liebelt – für die CBN geht eine Epoche zu Ende und manch einer fragt sich, wie es nun weitergeht. Mit keinem Wort erwähnte die CBN 2002 den Wechsel an der Spitze der Redaktion. Nur im klitzeklein gedruckten Impressum stand von einer Ausgabe auf die andere auf einmal Thomas Liebelt statt Anna Ern unter der Bezeichnung Chefredakteur. Viel Aufhebens um seine Person machte Thomas Liebelt nie. Man kann sich heute gut vorstellen, dass es dem Mainpost-Redaktionsleiter bei Amtsantritt angesichts des Layouts und der Personalstruktur auch schlichtweg die Sprache verschlug. Andererseits ging damals alles Schlag auf Schlag im Verlag. Die Wochenzeitung war gerade erst an die deutsche Ippen-Gruppe um ihr Schlachtschiff „Münchner Merkur“ verkauft worden, der Moll Verlag hieß nun Costa Nachrichten Verlag. Die CBN lancierte neben ihrer noch bedeutungslosen Webpage www.cbn.es die Immobilienbörse www.leben-in-spanien. com im World Wide Web. Drei Ausgaben nach Amtsantritt interviewte Thomas Liebelt den Verleger Dieter Moll, der sich nach 15 Jahren aus der Verlagsleitung zurückzog und die im kleinen Format (22 mal 31 Zentimeter) erscheinende CBN mit 112 Seiten Hauptbuch, 60 Seiten Immobeilage und 68 Seiten Servicebeilage dem damals 42 Jahre alten Hans Schneegluth als neuem Geschäftsführer anvertraute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare