Zwei Personen mit Atemschutzmaske sitzen auf der Terrasse einer Bar, an ihnen laufen mehrere Passanten vorbei.
+
Ein Bier auf der Terrasse sollte ab März wieder möglich sein, wenn die Corona-Auflagen an der Costa Blanca gelockert werden.

Gastronomie darf öffnen

Corona an der Costa Blanca: Lockerungen ab März geplant - aber welche?

  • vonJudith Finsterbusch
    schließen

Ab 1. März will die Landesregierung die Corona-Einschränkungen an der Costa Blanca schrittweise lockern. Den Anfang machen Bars und Restaurants.

Update, 24. Februar: Bars und Restaurants an der Costa Blanca dürfen ab Dienstag, 2. März, wieder Gäste auf den Terrassen bedienen. 50 Prozent der Plätze dürfen belegt sein, gab das valencianische Gesundheitsministerium bekannt. Die Gastronomieverbände hatten sich bei dem Treffen am Montag erfolglos dafür eingesetzt, auch die Innenräume der Lokale wieder zu öffnen. Darüber, so die Landesregierung, werde man aber erst bei einem erneuten Treffen am 9. März verhandeln. Ab dem 2. März sollen die Gäste bis 18 Uhr auf den Terrassen bedient werden dürfen - nicht wie die Gastronomen forderten bis zum Beginn der Ausgangssperre um 22 Uhr. Ob es weitere Lockerungen der Corona-Auflagen in der Region Valencia geben wird, ist noch nicht bekannt.

Erstmeldung, 23. Februar: Valencia - Am kommenden Montag, 1. März, laufen die Corona-Auflagen für die Costa Blanca und die gesamte Region Valencia aus. Ab dann soll es Lockerungen der Corona-Einschränkungen geben - wie genau diese aussehen sollen, ist allerdings noch nicht bekannt. „Wir alle haben Lust, zur Normalität zurückzukehren. Uns alle betrifft diese Pandemie-Müdigkeit, aber wie bereits Ministerpräsident Ximo Puig gesagt hat, wird die Deeskalation langsam und schrittweise erfolgen“, bekräftige jüngst noch einmal die valencianische Vizeministerpräsidentin Mónica Oltra.

Corona an der Costa Blanca: Lockerungen für Bars und Restaurants

Am heutigen Dienstag, 23. Februar, treffen sich zunächst Vertreter der Landesregierung und der großen valencianischen Gastronomieverbände, um zu besprechen, unter welchen Bedingungen Bars und Restaurants an der Costa Blanca und in der restlichen Region Valencia ab 1. März wieder öffnen dürfen. Geplant ist, zunächst auf den Terrassen wieder Gäste bedienen zu dürfen, bei eingeschränkter Auslastung, mit eingeschränkten Öffnungszeiten und limitierter Personenzahl pro Tisch. Am Donnerstag, 25. Februar, will die Landesregierung dann bekannt geben, ob es über die Gastronomie hinaus weitere Lockerungen der Corona-Auflagen ab 1. März geben wird, und wie diese aussehen werden.

Unterdessen beginnt in dieser Woche die Corona-Impfung der über 80-Jährigen an der Costa Blanca und im restlichen Land Valencia. 42.000 Impfdosen des Herstellers Pfizer BioNtech stehen dafür zur Verfügung. Weitere 15.600 Impfdosen von AstraZeneca verabreicht das Landesgesundheitsministerium diese Woche schweren Pflegefällen zwischen 18 und 55 Jahren. 271.608 Impfdosen wurden bereits verabreicht, 99.364 Valencianer haben bereits beide Dosen gegen Covid-19 bekommen.

Corona an der Costa Blanca: Zahlen sinken weiterhin

Gute Nachrichten gibt es weiterhin bei den Zahlen aus Valencia, die gemäß der Corona-Entwicklung in ganz Spanien weiter rückläufig sind: Am Montag, 22. Februar, sank die 14-Tages-Inzidenz bei 224 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern erstmals seit dem 16. Dezember auf Risiko-Stufe 3. Damit stuft das Gesundheitsministerium die Ansteckungsgefahr mit Covid-19 in der Region Valencia jetzt nicht mehr als „extrem“ ein, sondern als „hoch“. Auch in den einzelnen Gemeinden entlang der Costa Blanca sinken die Zahlen deutlich.

189 Corona-Neuinfizierte meldete Valencias Gesundheitsministerium am Montag, wobei die Zahlen nach dem Wochenende mit Vorsicht zu genießen sind, mit Nachmeldungen gegen Mitte der Woche ist zu rechnen. Dennoch: Die Lage in den Krankenhäusern entspannt sich zunehmend, 1.587 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär in Kliniken behandelt, 667 davon an der Costa Blanca beziehungsweise in der Provinz Alicante. 368 Personen liegen derzeit mit Corona in der Region Valencia auf der Intensivstation (UCI). 35 Todesfälle meldete die Landesregierung am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare