Die Lufthansagruppe bietet Flüge von Alicante, Barcelona, Bilbao, Málaga und Jerez an. Foto: dpa

Coronavirus: Gibt es noch Flüge nach Deutschland?

Update: Die unten stehenden Verbindungen wurden am Montagmorgen, 30. März, aktualisiert. Spanien ha...

Update: Die unten stehenden Verbindungen wurden am Montagmorgen, 30. März, aktualisiert. Spanien hat seine Grenze zur Eindämmung des Coronavirus weitgehend geschlossen. Flüge in die Heimat sind jedoch zumindest rechtlich noch gestattet. Doch auch die Airlines sind von der Krise betroffen und haben ihren Flugverkehr zu weiten Teilen eingeschränkt. Viele Airlines wie Ryanair, Iberia und Norwegian bieten keine Flüge mehr von Spanien nach Deutschland an. Die Lufthansa-Gruppe bietet Rückkehr-Verbindungen vor allem von den Balearen und Kanaren nach Deutschland an. Deutsche Vertretung in Spanien rät zum Eintragen in die Krisenvorsorgeliste Elefand und bietet Nothotels in Spanien. Ryanair und Norwegian fliegen nicht Alicante - ste. Jeden Tag werden mehr Flüge storniert, während die Nachrichten über mit dem Coronavirus Infizierte und Tote sich häufen. Auf den Internetseiten der Airlines herrscht hingegen gähnende Leere für die Monate März und April. Die meisten deutschen Urlauber und Residenten benutzen die Linien Ryanair und Norwegian als Verbindung von und nach Spanien. Beide Gesellschaften haben ihre Verbindungen bis Anfang Mai komplett eingestellt. Etwas anders sieht es mit der Lufthansa-Gruppe aus. Diese bietet aktuell kurzfristige Rückholflüge an. Diese werden in der Regel etwa 72 Stunden vor Abflug veröffentlicht. Aktuell sind Verbindungen bis einschließlich zum 31. März bei Lufthansa und bei Eurowings bis 1. April verfügbar. Condor hat Flüge von Jerez nach Frankfurt für den gesamten April im Programm. Ob und wie lange das Rückholprogramm weitergeführt, schreiben die Firmen nicht auf ihren Websites. Eurowings: Einzelne Flüge von Valencia und Málaga nach Deutschland Die überwiegende Mehrheit der Rückholflüge von Eurowings startet von Mallorca oder den Kanaren. Auf dem Festland gibt es jedoch bei der Lufthansa-Tochtergesellschaft auch Optionen: Valencia-Düsseldorf, 30. März, 15 Uhr (noch buchbar!) Alicante-Düsseldorf, 31. März Málaga-Düsseldorf, 1. April Málaga-Stuttgart, 1. April Barcelona-Düsseldorf, 1. April Aktuelle Listen gibt es hier. Bitte beachten Sie dabei: Die Preise dieser und auch der unten genannten Flüge liegen weit über dem Durchschnitt für Verbindungen zwischen Spanien und Deutschland und die Auswahl der Abflug- und Ankunftsflughäfen ist stark eingeschränkt. Die Redaktion hat die Verbindungen nicht bis zum letzten Buchungsschritt getestet, aber die Verbindungen sind bis morgen, 28. März, online sichtbar.  Sie können über die Website buchen. Das Callcenter unter +49 180 6 320 320 (deutscher Service) und 900 649 635 (spanisch) erreichbar. Die Telefonnummern sollten nur für Fragen zu Flügen in den nächsten 72 Stunden gewählt werden, da der Service aktuell stark überlastet ist. Condor: Sonntags von Jerez de la Frontera nach Frankfurt Condor bietet mit Jerez de la Frontera in Andalusien lediglich einen Sonderrückflug vom spanischen Festland nach Deutschland an. Voraussichtlich jeden Sonntag im April wird die Strecke von Jerez in Andalusien nach Frankfurt am Main bedient. Die Buchung läuft über die Website, dort bekommt man auch über den Hilfschat Unterstützung. Mit Lufthansa von Alicante, Barcelona und Madrid nach Deutschland Die Hauptairline bietet momentan Flüge von Alicante, Barcelona und Madrid nach Frankfurt am Main. Auf der Website veröffentlicht die Airline täglich die in den nächsten 72 Stunden stattfindenden Reisen und ordnet sie für jeden Tag in alphabetischer Reihenfolge. Die Verbindungen sind über die Website buchbar. Das Servicecenter bittet die Kunden darum, nur Kontakt aufzunehmen, falls die Flüge in den nächsten 72 Stunden stattfinden. Warum fast nur Flüge von Spanien nach Frankfurt? Condor und Lufthansa bieten lediglich Verbindungen von Spanien nach Frankfurt am Main an. Jedoch finden noch weiterhin innerdeutsche Flüge sowie Verbindungen nach Österreich und in die Schweiz statt, sodass man auch von Frankfurt aus noch weiter zu seinem Ziel fliegen kann. Außerdem gelten die Flugtickets von Eurowings, Condor und Lufthansa auch als Fahrkarte für die Deutsche Bahn innerhalb von Deutschland. Die Linien haben auch eine Kooperation mit der Mietwagenfirma Hertz, die Fahrzeuge kostenpflichtig vermietet, aber ohne einen Aufpreis gestattet, das Fahrzeug in einer Filiale nach der Wahl des Kunden innerhalb von Deutschland wieder abzugeben. Auf den jeweiligen Seiten kann der weitere Transport mitgebucht werden. Rückholaktion des Auswärtigen Amtes Das Auswärtige Amt führt die Krisenvorsorgeliste ELEFAND, um Menschen zu registrieren, die im Ausland gestrandet sind. Nach Berichten der Konsulate von Alicante und Málaga ist diese allerdings bereits sehr voll und häufig auch überlastet, sodass mit einer zeitnahen Verbindung nach Deutschland wohl eher nicht zu rechnen ist. Für die Kosten der Flüge kommt der Passagier auf. Falls Sie die Seite zur Registrierung nicht erreichen sollten, probieren Sie es noch einmal nachts oder früh morgens, da zu diesen Seiten weniger Menschen auf die Seite zugreifen. Schärfere Kontrollen in Deutschland Die deutschen Flughäfen haben ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Es darf nur noch mit genau einem Handgepäckstück gereist werden und es finden Passkontrollen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare