Coronavirus in der Region Valencia: Zahl der Infektionen steigt weiter

Valencia - ms. Die Zahl der Coronavirus-Infektionen ist im Land Valencia seit gestern um 332 gestieg...

Valencia - ms. Die Zahl der Coronavirus-Infektionen ist im Land Valencia seit gestern um 332 gestiegen. Das gab Landesgesundheitsministerin Ana Barceló am Freitagvormittag in ihrer täglichen Pressekonferez bekannt. Davon seien 55 in der Provinz Alicante, 239 in Valencia und 35 in Castellón diagnostiziert worden. Insgesamt sind damit 3.532 Coronavirus-Fälle im Land Valencia offiziell registriert. 1.422 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon 260 auf der Intensivstation (UCI). 198 Covid-19-Todesfälle in der Region Valencia Verstorben sind an den Folgen des Coronavirus in der Region mittlerweile 198 Menschen, "davon 91 in Alicante, 19 in Castellón und 88 in Valencia", so die Ministerin. 73 Personen hätten das Krankhaus als geheilt verlassen können. 622 angestellte des Gesundheitssystems seien positiv getestet worden, "davon liegen zehn auf der Intensivstation", so Barceló, die auch auf die Bettenauslastung in den valencianischen Krankenhäusern einging. "Ingesamt verfügen wir über 3.255 freie Betten der öffentlichen Versorgung in der Region, davon 1.286 in Alicante, 1.239 in Valencia und 730 in Castellón." Auch die Behelfskrankenhäuser mit 500 Betten, die in Alicante, Valencia und Castellón entstehen, sollen planmäßig fertig werden und einsatzbereit sein, sagte sie: "Das in Valencia am 1. April, die in Alicante und Castellón am 3. April." Coronavirus: 54 betroffene Seniorenresidenzen Insgesamt sind 54 Seniorenheime in Valencia von Coronavirus-Infektionen betroffen. In 46 Fällen endete die dadurch ausgelöste Krankheit Covid-19 tödlich, die meisten davon in der Provinz Alicante. Am schwersten betroffen ist eine Residencia in Alcoy, wo mittlerweile 28 Bewohner verstorben sind. Zwei weitere Menschen starben jeweils in Seniorenheimen in Villajoyosa und Petrer sowie einer in La Nucía. 64 Angestellte in der Seniorenpflege im Land Valencia hätten sich ebenfalls infiziert, so Barceló, 415 befänden sich in Quarantäne. Hilfe bei Symptomen: Internetseite der GVA Helfen bei der Diagnostizierung von Covid-19-Fällen soll auch eine neu eingerichtete Internetseite der valencianischen Landesregierung. Unter https://coronavirusregistro.san.gva.es/sipcovid19/ können sich Bürger, die Symptome wie Husten, Fieber über 37ºC , Halsschmerzen oder Atemprobleme zeigen, mit der Nummer ihrer SIP-Karte für einen Arzttermin registrieren. Die Seite werde bereits gut genutzt, sagte die Ministerin.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare