Strände Orihuela Costa

Orihuela Costa öffnet einige Strände: Baden bleibt wegen Coronavirus noch verboten

+
An den Stränden von Orihuela Costa spazieren gehen. Bald wieder möglich, wenn auch lange noch nicht alle Angebote verfügbar sein werden.
  • schließen

Seit Freitag, 15. Mai, sind fünf der elf Strände entlang Orihuela Costa für Spaziergänger im Rahmen der Deeskalation der Coronavirus-Krise geöffnet. Weitere Erleichterungen ab 22. Mai, wirkliche Öffnung erst ab Juli.

  • Punta Prima, Cala Estaca, Cala Bosque, La Caleta und Barranco Rubio für Spaziergänger offen.
  • Am 22. Mai öffnen alle elf Strände, einige auch für individuellen Wassersport.
  • Strandsaison unter "neuer Normalität" soll schon ab 8. Juni beginnen.

Orihuela Costa - Allerdings gilt die Spaziererlaubnis vorerst nur, wenn diese Strände nicht weiter als einen Kilometer vom Wohnort entfernt sind., wie es das Notstandsgesetz im Rahmen der Coronavirus-Krise vorsieht. Die weiteren sechs Strände in Orihuela Costa sollen ab 22. Mai für den Spaziergang sowie dann einige auch für den "individuellen Wassersport" freigegeben werden, wozu entsprechende Kontroll- und Zugangspunkte installiert werden sollen. Professionelle Schwimmer und Wassersportler wie Ruderer, die über anerkannte Vereinslizenzen verfügen, können bereits an allen elf Stränden ihr Training praktizieren, so das Rathaus.

Was in Phase 1 der Deeskalation in Alicante und Málaga möglich ist, erklärt die Redaktion der Costanachrichten.

Anbaden in Orihuela Costa ab 8. Juni: Baden unter "neuer Normalität" erst ab Juli

Orihuela Costa ließ sich mit der Strandöffnung mehr Zeit als die große Nachbarstadt Torrevieja, die bereits seit 6. Mai das Laufen im Sand erlaubte. Allerdings sorgten einige Vorgaben dabei für Verwirrung. Die wirkliche Öffnung der Strände, also auch zum Baden, wenn auch unter den Restriktionen der "neuen Normalität", bereitet die Stadtverwaltung von Orihuela für den 8. Juni vor.

Man hofft, dann bereits in Phase 3 des Deeskalationsplans aus der Coronavirus-Krise zu sein und erste Schritte in die "neue Normalität" am Strand testen zu können. Allerdings ist davon auszugehen, dass an einen geregelten Badebetrieb und die Öffnung von Chringuitos nicht vor Ende Juni zu denken sein wird.

Bis 22. Mai bleiben Cala Mosca, Cala Capitán, Cala Cerrada, Aguamarina, Glea und Mil Palmeras ausschließlich für Wassersportaktivitäten reserviert. Gekennzeichnete und mit Absperrband markierte Wege sollen den Zugang gewähren und Ansammlungen vermeiden. Außerdem gibt es "Vorfahrts"-Regeln zu beachten, vor allem an den Punkten, die nur über Treppen erreichbar sind.

Bis zum Beginn einer „neuen Normalität“ nach Coronavirus an Spaniens Stränden wird auch an Orihuela Costa saubergemacht.

Hinweistafeln auf Spanisch und Englisch sollen für alle klar verständlich machen, was wie und was nicht erlaubt ist. Verboten bleiben unter anderem: das Baden, auch das Sonnenbaden, sich in den Sand setzen, Picknicks oder sonstige Gruppenbildungen, teilt das Rathaus Orihuela mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare