Die Fallzahlen in Spanien in logarithmischer Skalierung. Man sieht den fortdauernden Anstieg, aber auch die langsame Abflachung der Kurve. Quelle: worldometers.info (mit offiziellen Zahlen erstellt) |

Coronavirus Spanien: Tödlichster Tag - Dennoch Trendwende in Sicht

Die aktuellen Zahlen, publiziert, Dienstag, 31. März, 12 Uhr, Gesundheitsministerium Madrid: - Regi...

Die aktuellen Zahlen, publiziert, Dienstag, 31. März, 12 Uhr, Gesundheitsministerium Madrid: - Registrierte Infizierte: 94.417 (+ 9.222 binnen 24 Stunden) - Tote: 8.189 (+ 849) - Gesundgeschriebene: 19.259 (+ 2.479) Madrid - mar. Spanien erlebte seinen tödlichsten Tag. 849 Menschen starben in den vergangenen 24 Stunden offiziell an Covid-19, nochmals zehn mehr als am vorigen Freitag. Trotz der absolut höchsten Zahl an Opfern, ist die Steigerungsrate der Todesfälle dennoch geringer, sie lag im Vergleich zum Vortag bei 11,5 Prozent, am vorigen Mittwoch lag sie noch bei 27,3 Prozent. Das ist zwar für die Betroffenen wenig tröstlich, gesamtgeseellschaftlich aber wichtig, denn es zeigt, dass die Maßnahmen zu greifen beginnen. Einen Rückschlag gab es - rechnerisch - bei den Neuinfizierten. Die Steigerungsrate der letzten 24 Stunden lag bei 10,8 Prozent, an den Tagen davor bereits einmal bei 9 und einmal bei 8,1 Prozent. Allerdings entwarnen hier die Experten. Zum Einen sorgt die höhere Testfrequenz für mehr entdeckte Fälle, zum anderen gebe es durch das Wochenende immer eine gewisse Verzerrung bei den Meldungen, weil viele Menschen mit Symptomen doch den Montag abwarten, um sich zu melden. 5.607 der aktiven Fälle liegen auf Intensivstationen, 7,1 Prozent mehr als am Vortag, auch hier verlangsamt sich die Steigerung, allerdings handelt es sich wegen der langen Aufenthaltsdauer der Patienten von bis zu 28 Tagen immer noch um einen Nettozuwachs, dem immer weniger Krankenhäuser gewachsen sind. Die als gesund entlassenen Patienten repräsentieren mit 19.259 mittlerweile jeden fünften positiv getesteten Fall. Auch das eine gute, wichtige Entwicklung. In dieser Tabelle finden Sie die Aufschlüsselung nach Autonomen Regionen mit Stand 31. März. Weiter hinab nach Provinzen oder Orten meldet das Gesundheitsministerium nicht. Legende: Spalte 1: Name der Region, Spalte 2: Zahl der bestätigten Infizierten, Spalte 3: Fälle pro 100.000 Einwohner, Spalte 4: im Krankenhaus, Spalte 5: auf der Intensivstation, Spalte 6: verstorben, Spalte 7: gesund geschrieben, Spalte 8: Neuinfizierte zum Vortag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare