Pfarrer Klaus Eicher bei einer Bergandacht zwischen Dénia und Jávea.
+
Pfarrer Klaus Eicher startet eine Hilsaktion, um Bedürftigen in Dénia zu helfen.

Tourismuspfarr Klaus Eicher mobilisiert gegen Armut

Coronavirus in Spanien: Tourismuspfarramt der EKD hilft gegen Armut

  • vonStephan Kippes
    schließen

Das Tourismuspfarramt der EKD startet eine Hilfsaktion, um Bedürftige mit Lebensmittel zu versorgen. Wegen der Coronakrise hat die Armut in Dénia zugenommen.

Dénia - Aufgrund der Coronavirus-Krise nimmt die Armut in Spanien stark zu. Die Lebensmittelbanken und örtlichen Hilfswerke sind am Limit. Das Tourismuspfarramt der Evangelischen Kirche in Dénia  unterstützt mit Sachspenden die Lebensmittelbank und Suppenküche der Heilsarmee Dénia, die für Menschen in Not Essen zubereitet.

Coronakrise an Costa Blanca: Tourismuspfarramt der EKD unterstützt Bedürftige

Im Pfarrheim Denitreff und bei den Gottesdiensten unter Leitung von Pfarrer Klaus Eicher können haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Mehl, Öl, Konserven und auch Hygieneartikel wie Duschgels, Rasierschaum und Babybedarf abgegeben werden, die über die Heilsarmee - Ejército de Salvación in Spanien genannt - an bedürftige Familien an der Costa Blanca verteilt werden oder in der Suppenküche Verwendung finden.

Die Heilsarmee in Dénia verköstigt täglich Dutzende bedürftige Familien mit warmen Mahlzeiten. Was da alles gekocht wird, beruht zum großen Teil auf den Spenden von Bürgern, die Armut, Not und Leid ihrer Mitbürger etwas lindern wollen. Viele dieser Hilfswerke und auch die Sozialämter der Gemeinden werden auch von den örtlichen Lebensmittelbanken unterstützt. Deren Regale sind aber leer. Einmal im Jahr füllen diese Hilfswerke, die es in jeder spanischen Provinz gibt, mit einer großen Sammelaktion ihre Vorräte auf. Die Gran Recogida de Alimentos läuft bis Sonntag, man kann die Lebensmittelbank aber auch bis 6. Dezember mit einer Geldspende unterstützen. Wie – lesen Sie hier.

Kein Adventsmarkt wegen Coronakrise: Kränze stehen nach Gottesdiensten zum Verkauf

Helfer des Tourismuspfarramts der EKD an der Costa Blanca basteln Adventskränze und Gestecke für einen guten Zweck. Wegen der Coronaviruskrise veranstaltet das Pfarramt zwar keinen Advents- oder Nikolausmarkt, dennoch können Kränze, Gestecke und andere kleine Geschenkideen nach den Gottesdiensten am Sonntag, 22. November, um 10 Uhr und Samstag, 28. November, um 18 Uhr im Patio der Ermita Las Rotas in Dénia erworben werden. Zudem ist der Denitreff am Samstag, 21. November, und von Montag, 23. November, bis Freitag, 27. November, jeweils von 10 bis 13 Uhr für den Verkauf geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare