Eine Höhle am Steilhang am Meer
+
Die Höhlen an der Route der Steilhänge in Benitachell an der Costa Blanca bargen einen Schatz.

Archäologen entdecken Münzen

Costa Blanca: Schatz in Schmuggler-Höhle an Benitachells Route der Steilhänge gefunden

  • Susanne Eckert
    VonSusanne Eckert
    schließen

An der Costa Blanca hat man in einer Höhle an der Route der Steilhänge in Benitachell einen Schatz gefunden. Schmuggler versteckten einst die Münzen.

Benitachell - Archäologen haben in Spanien einen versteckten Schatz in der Höhle Cova de les Morretes gefunden. Diese Höhle ist die erste von vieren an der Route der Steilhänge in Benitachell an der Costa Blanca, die nicht nur atemberaubende Ausblicke bietet, sondern auch von unzähligen Geschichten umwoben ist.

GemeindeBenitachell
LandSpanien
Provinz Alicante

Schatz in Höhle an Benitachells Steilhang: Bauern und Schmuggler

Die Route der Steilhänge in Benitachell an der Costa Blanca - auch Ruta dels Penya-segats genannt - ist von Höhlen gesäumt, in denen arme Bauern und Fischer lebten, die tagsüber ihre Arbeit mühevoll auf den steilen Feldern und Plantagen verrichteten und nachts unter Gefahren zu ihren schwer erreichbaren Angelplätzen kletterten. Mehr als einer schmuggelte damals vor allem Tabak, um sein karges Einkommen aufzubessern. Deshalb hatte in der kleinen malerischen Bucht am Ende der Route der Steilhänge die Polizei seinerzeit auch einen Stützpunkt errichtet.

Das Rathaus in Benitachell an der Costa Blanca hat kürzlich die Höhlen an der Route der Steilhänge untersuchen und katalogisieren lassen, von denen man nicht einmal wusste, seit wann sie bewohnt waren. Es steht nur fest, dass sie zwischen den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts verlassen wurden. Niemand ahnte, dass sie einen Schatz verbargen.

Diese alten Münzen wurden in der Höhle an Benitachells Steilhang gefunden.

Schon bei der ersten groben Säuberung entdeckte die beauftragte Firma Arqueo Directo eine alte Münze und setzte sich daraufhin mit dem Fachmann Virgilio García in Verbindung, dessen YouTube-Kanal Detección Metálica fast vier Millionen Follower hat. Und der fand in der Höhle in Benitachell an der Costa Blanca einen kleinen Schatz: 67 Münzen, vor allem spanische aus den Jahren 1869 bis 1879. Aber auch Münzen aus der Franco-Zeit und eine mit dem Bildnis von Vittorio Emanuelle II., der in Italien von 1861 bis 1878 regierte, sowie eine Dobler-Münze aus Mallorca, die zwischen 1665 und 1700 unter Carlos II. geprägt wurde. Der Großteil der Münzen lag in einem zerfallenen Lederbeutel, von dem allerdings kaum noch etwas übrig war, am Fuße einer Wand. Ein Bewohner der Höhle an der Route der Steilhänge hatte anscheinend dort seine Ersparnisse versteckt. Außerdem fand man Keramik: einen Krug, Reste einer Schale und einen Nachttopf.

Schatz in Höhle an Benitachells Steilhang: Angst vor Dieben

Da man im Rathaus in Benitachell an der Costa Blanca fürchtete, jemand könnte die übrigen Höhlen auf der Suche nach weiteren Schätzen verwüsten, untersuchten die Archäologen auch diese. Und auch dort entdeckte man einige Münzen aus dem 19. und der Mitte des 20. Jahrhunderts sowie auch Angel-Utensilien. Die Forscher stießen zudem auf eine Gewehrkugel, die Experten der Guardia Civil auf die Jahre 1850 bis 1900 datieren, und auf eine Patronenhülse, die aus einem modifizierten Gewehr Remington abgeschossen wurde und aus den Jahren 1889 bis 1892 stammt. Und schließlich fanden sie die Patrone einer Hakenbüchse aus dem 17. Jahrhundert.

Archäologen untersuchten die Höhlen an Benitachells Route der Steilhänge.

Schatz in Höhle an Benitachells Steilhang: Stolz auf Geschichte und Kultur

In Benitachell an der Costa Blanca ist man nach dieser Forschungsaktion und dem Fund des Schatzes jetzt überzeugt, dass die Höhlen an der Route der Steilhänge schon im 17. Jahrhundert bewohnt waren. Das Rathaus möchte, dass man sie künftig nicht nur vor Ort, sondern auch virtuell besuchen kann. Erst im Sommer hatte der Fund eines Goldschatzes aus der Römerzeit im benachbarten Jávea großes Aufsehen erregt. Im Süden der Costa Blanca ist der Goldschatz von Villena eine wenig Bekannte Sensation. Benitachell freut sich, dass es nun auch einen kleinen Schatz vorweisen kann. Bisher war man im Ort besonders auf die malerische Cala de Moraig-Bucht sowie auf die kulinarischen Spezialitäten stolz. Unter anderem backt man auch in Benitachell köstliches Coca-Gebäck. Und jetzt im Winter gibt es Seeigel, die auf traditionelle Art gesammelt werden.

Mehr zum Thema

Kommentare