Ein Dorf unweit der spanischen Mittelmeerküste.
+
In Polop etwas im Hinterland der Costa Blanca ist ein Dieb in mehrere Häuser eingebrochen.

Kriminalität in Spanien

Einbrüche in mehreren Häusern an der Costa Blanca - Polizei fasst dreisten Dieb

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

An der Costa Blanca hat die Polizei einen besonders dreisten Dieb gefasst, der an den Wochenenden immer wieder in Häuser auf dem Land einbrach.

Polop de la Marina - Polop schafft es nur selten in die Schlagzeilen, die Bewohner des 5.000-Seelen-Dorfs etwas im Hinterland der Costa Blanca schätzen den Ort für seine Ruhe und landschaftlich hübsche Lage im Schatten des Ponoig-Bergs. Seit Oktober sorgte jedoch ein Dieb für Unruhe unter den Anwohnern: Regelmäßig wurde in Häuser eingebrochen.

Einbrüche in Häuser an der Costa Blanca: Polizei verhaftet altbekannten Dieb

Nach den ersten Meldungen über Einbrüche nahm die Guardia Civil an der Costa Blanca die Ermittlungen auf und stellte dabei Parallelen fest. Die Einbrüche fanden immer am Wochenende statt und immer in Häusern, die abseits des Ortskerns von Polop auf dem Land stehen. Die Polizei machte sich daraufhin auf die Suche nach einem ortskundigen Dieb - und wurde fündig.

Im Dezember verhafteten die Beamten schließlich einen Mann, der ihnen schon bekannt war: Es handelt sich um einen Gefängnis-Insassen, der offenbar seinen Freigang am Wochenende nutzte, um in mehrere Häuser in Polop einzubrechen. Dabei sitzt der Verdächtige sogar wegen ähnlicher Vergehen im Gefängnis.

Nach Einbrüchen in Häusern: Polizei findet Diebesgut

Bei Hausdurchsuchungen beschlagnahmte die Polizei Diebesgut, das die Opfer als gestohlen gemeldet hatten, darunter Schmuck, Uhren, ein Handy, außerdem Kleidung, die der mutmaßliche Dieb bei den Einbrüchen in Polop getragen haben soll. 14 Einbrüche in Häusern ordnet die Polizei bislang dem Mann zu, die Ermittler schließen aber nicht aus, dass noch weitere Diebstähle an der Costa Blanca auf sein Konto gingen.

Die Guardia Civil hat die Verhaftung des Mannes dazu genutzt, um Hauseigentümern in Spanien Tipps zu geben, wie sie Einbrüche verhindern können und was zu tun ist, wenn ein Dieb auftaucht - vor allem, wenn es sich um Häuser handelt, die außerhalb des Ortskerns liegen und nicht dauerhaft bewohnt sind. Nachbarn könnten sich bei der Überwachung ihrer Häuser helfen, wenn die Hausherren gerade nicht vor Ort sind. „Wir empfehlen, vertrauenswürdige Nachbarn über die eigene Abwesenheit zu informieren, damit sie ein Auge auf ungewöhnliche Vorkommnisse haben“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. So kann unter Umständen auch verhindert werden, dass sich Hausbesetzer nach einem Einbruch einnisten.

Je eher ein Einbruch im Haus angezeigt wird, desto schneller kann die Polizei die Ermittlungen aufnehmen. Aber Vorsicht: „Wer beobachtet, dass gerade jemand in ein Haus einbricht, sollte nicht einschreiten, sondern umgehend die Polizei verständigen und den Beamten so viele Informationen wie nur möglich zu dem mutmaßlichen Dieb mitteilen“, empfiehlt die Guardia Civil an der Costa Blanca.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare