Ein Polizist stampft in der Nacht durch eine Schicht aus Eis oder Hagel.
+
In der Gewitter-Nacht an der Costa Blanca schreitet ein Polizist durch die Hagel-Schicht.

Wetter in Spanien

Gewitter-Nacht an Costa Blanca: Hagel und kleiner Tornado - altes Phänomen, neue Intensität

  • Stefan Wieczorek
    VonStefan Wieczorek
    schließen

Was steckte hinter dem Hagelsturm über Alicante in der Nacht zum Dienstag? Ein Wetter-Experte sieht darin ein bekanntes Phänomen der spanischen Küste, das sich jedoch zusehends in neuartiger Form bemerkbar mache. Auch heute Nacht wird Regen erwartet. Und es wird nochmals kälter.

Elche - Etwa ab 3 Uhr nachts ging es los. Lautes Donnern und dann ein heftiger Niederschlag. Viele Menschen vor allem im Süden der Costa Blanca weckte das Gewitter mit viel Hagel in der Nacht zum Dienstag. Im Viertel El Altet, in direkter Nähe des Flughafens „Miguel Hernández“ Alicante-Elche, bildete sich sogar ein kleiner Tornado und sorgte an der Tankstelle und der Kirche für Schäden. Kein Auge zu machte die Feuerwehr, die quer durch die Provinz Alicante im Dauereinsatz war. Ein ganz normaler Sturm an Spaniens Küste war es nicht. Sondern das Beispiel für ein bekanntes Wetter-Phänomen in neuartiger Form, wie ein Experte erklärt.

Costa BlancaKüstenabschnitt in Spanien
ProvinzAlicante
Autonome RegionComunidad Valenciana

Gewitter-Nacht an Costa Blanca: Hagel bedeckt Straßen am Flughafen

Viele Bewohner der Costa Blanca trauten am Dienstagmorgen ihren Augen nicht. Vor allem in den Flughafen-Vororten El Altet und Torrellano waren die Straßen und Bürgersteige mit einer winterlichen Schicht bedeckt: Die Reste des heftigen Hagel-Gewitters an der spanischen Südost-Küste. Auch Bäume verloren eine Menge Blätter und Äste. In verschiedenen Orten trugen Lokale oder Wohnungen an Fenstern und Rolläden Schäden davon. Was hatte es mit dem Hagelsturm mit Tornado auf sich? Alicantes Wetter-Experte Jorge Olcina, Direktor des Klimalabors der Uni Alicante, erklärte das Phänomen am Dienstag in der „Información“.

Über Murcia hatte sich eine Schicht aus eiskalter Luft gebildet, die an der südlichen Costa Blanca die starken Niederschläge von bis zu 40 Liter Wasser pro Quadratmeter auslöste. Ein Lehrbuch-Beispiel für eine herbstliche Gote fría (Kaltlufttropfen) sei es gewesen, meldeten Medien anschließend. Jedoch stimme das nicht ganz, erklärte Experte Jorge Olcina. Denn neuerdings sei das Phänomen nicht nur quer durch das Jahr verstreut zu beobachten. Sondern sei - ein Symptom des Klimawandels an Spaniens Küste - auch von einer besonderen „Virulenz und Intensität in kurzer Zeit“ geprägt. Was aber ist dieser Kaltlufttropfen genau?

In der Gewitter-Nacht an der Costa Blanca kam es zu Schäden: Tankstelle am Flughafen Alicante

Dana an der Küste: Kalter Tropfen in der Luft, relativ warmes Meer

Neuerdings bezeichnen Wetter-Experten wie Jorge Olcia die Gota fría präziser als isoliertes Höhentief, abgekürzt Dana. Dieses eigentlich gewöhnliche Phänomen sorgt an der Costa Blanca durchaus für bange Blicke. Etwa weil es im September 2019 ein ungeheures Gewitter auslöste, das Teile mehrerer Provinzen an der spanischen Küste unter Wasser setzte. Bei der Dana bilden sich Tiefdruckgebiete in großer Höhe und wandern aus dem polaren Jetstream gelöst gen Süden. Das allein geschieht über Spanien häufig und macht sich am Boden nicht bemerkbar.

Allerdings führt der Kaltlufttropfen/die Dana zu Gewittern, wenn das Meer verdunstet und auf die eiskalte Luft des Wetter-Phänomens trifft. Je wärmer Meer und Luft, desto stürmischer entlädt sich das Wasser am Himmel. Tatsächlich wies das Meer diese Woche 18 Grad Celcius auf. Sechs weniger als vor drei Wochen zwar, jedoch zwei mehr als normal in dieser Zeit. Genug, um das außergewöhnliche Unwetter in der Nacht zum Dienstag über der Costa Blanca auszulösen. In neuerer Zeit, so Experte Jorge Olcina, sprengten Gewitter an Spaniens Küste immer häufiger bekannte Muster. Dazu siehe Tornado-Video aus Mallorca:

Begleitet wird die Gewitter-Nacht vom Dienstag an der Costa Blanca mit zunehmender Kälte. Auf bis zu zwei Grad Celsius soll bis Donnerstag im Hinterland der Costa Blanca die Temperatur fallen, bis zu kühlen acht Grad Celsius an der Küste. Die Gewitter-Nacht mit dem Hagelsturm sollte sich zwar vorerst nicht wiederholen. Jedoch sind auch für die Nacht zum Mittwoch Schauer angekündigt, die im Raum Alicante, wie bereits in der Nacht zuvor, ungefähr um 3 Uhr einsetzen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare