Ein toter Blauhai an der Costa Blanca
+
Der Blauhai, der im August 2021 mehrere Strände an der Costa Blanca in Aufregung versetzte, wurde tot in einer Bucht von El Campello angespült.

Hai an der Costa Blanca

Blauhai an der Costa Blanca: Tot in El Campello gestrandet - Überraschende Todesursache

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen
  • Marco Schicker
    Marco Schicker
    schließen

Ein Blauhai von über zwei Meter Länge hat an der Costa Blanca mehrere Strandbesucher aufgeschreckt. Am Samstag wurde der Hai tot in einer Bucht in El Campello aufgefunden.

Update, 25. August: Die Obduktion des Blauhai-Kadavers ist abgeschlossen, die Todesursache steht fest: Der Hai aus Benidorm starb offenbar nach einem Angriff durch einen Schwertfisch - für die Forscher eine Überraschung. In den letzten Jahren haben die Wissenschaftler mehrere ähnliche Fälle beobachtet, eine Erklärung dafür haben sie aber noch nicht gefunden.

Hai aus Benidorm tot in El Campello angespült

Update, 15. August, 12:15 Uhr: Der Blauhai, der seit Tagen Strände der mittleren Costa Blanca in Aufregung versetzt hatte, ist tot. Am Samstagnachmittag wurde sein Kadaver in einer der Buchten von El Campello, genau zwischen Cala Mig und Coveta Fumá auf einen Felsen gespült. Damit bewahrheitete sich, was Meeresbiologen fürchteten und alte Fischer längst wussten: „Wenn so große Haie die Küste suchen, dann, weil sie krank sind.“

Die Spezialisten wollen die Todesursache des Hais dennoch genauer untersuchen und nahmen den Kadaver der Tintorera oder tiburón azul, wie der Blauhai auf Spanisch heißt, zur Obduktion mit nach Valencia. Dabei soll auch festgestellt werden, inwieweit menschlicher Einfluss das Ende des 2,5 Meter langen Hais besiegelt haben könnte.

Hai als Urlaubs-Highlight an der Costa Blanca: Touristen beobachten das Tier in Benidorm.

Blauhai jetzt in Villajoyosa - Bucht abgesperrt

Update, 13. August, 13:30 Uhr: Der Blauhai ist zurück. Das Raubfisch, der am Donnerstag am Poniente-Strand in Benidorm auftauchte und nachmittags wieder ins offene Meer gebracht wurde, hat am Freitagvormittag die Bucht Cala Bol Nou im Nachbarort Villajoyosa angesteuert. Die Cala wurde umgehend von Sicherheitskräften abgesperrt, um Badegäste vor dem 60 Kilo schweren und 2,5 Meter langen Hai zu schützen. Derweil kommen erneut Meeresbiologen des L‘Oceanogràfic aus Valencia an die Costa Blanca, um sich der orientierungslosen Tintorera anzunehmen. Am Vortag konnten keine Verletzungen an dem Tier festgestellt werden.

Update, 12. August, 16.15 Uhr: Ortspolizei und Rettungsschwimmern ist es gelungen, den Hai in Benidorm einzufangen. Sie bringen das offenbar orientierungslose Tier hinter die Insel, die Benidorms Küste vorgelagert ist. Von dort aus soll der Blauhai im besten Fall wieder ins offene Meer hinausschwimmen.

Erstmeldung, 12. August, 12 Uhr: Benidorm - Schon wieder ist ein Strand an der Costa Blanca gesperrt: Ein Blauhai sorgt aktuell für Aufregung in Benidorm. Gegen 11 Uhr wurde der Hai an der Playa de Poniente in Benidorm entdeckt, die Ortspolizei hat den Strand-Abschnitt abgesperrt, Baden ist dort verboten. Es handelt sich um ein etwa zwei Meter langes Exemplar, das dem Ufer ungewöhnlich nah gekommen ist.

Hai an der Costa Blanca: Ungewöhnlich nah am Strand

Die Ortspolizei von Benidorm hat zunächst versucht, den Hai zurück ins Meer zu leiten. Bisher scheiterten jedoch alle Versuche, der Blauhai schwimmt immer wieder zurück Richtung Ufer. Experten vom Meeresforschungsinstitut Oceanogràfic in Valencia sind bereits informiert und auf dem Weg zu der Touristen-Hochburg an der Costa Blanca. Unterdessen ist der Hai in Benidorm zur Touristen-Attraktion geworden. Der Strand ist voll von Badegästen, die das Tier fotografieren und filmen. Auf YouTube kursieren bereits etliche Videos.

Blauhaie sind keineswegs selten im Mittelmeer, ungewöhnlich ist jedoch, dass sie dem Strand so nah kommen. Meist handelt es sich dann um kranke oder verletzte Tiere. Der Hai schwimmt aktuell in Benidorm auf Höhe des Hotels Delfín. Die Polizei versucht unterdessen, Schaulustige, die am Ufer stehen und den Hai filmen, zurückzuhalten - zum einen, damit sich niemand in Gefahr bringt, zum anderen, um das Tier nicht noch mehr zu stressen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare