Polizeibeamte und Mitarbeiter der Spurensicherung stehen vor einem mit Polizeiband abgesperrten Haus.
+
Die Leiche der Frau wurde in ihrem Haus in Elche gefunden. Die Ermittlungen zu dem Mord dauern an.

Verbrechen an Costa Blanca

Mord erschüttert Elche: 80-Jährige erschossen - Mutter und Sohn verhaftet

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

In Elche ist eine 80-jährige Ausländerin erschossen worden. Für den Mord sollen eine Mutter und ihr minderjähriger Sohn verantwortlich sein.

Elche - Der Mord an einer 80-jährigen Frau erschüttert die Stadt Elche an der südlichen Costa Blanca. Am 4. Mai war die Leiche der Seniorin in ihrem Haus gefunden worden, die Frau wohnte offenbar seit dem Tod ihres Mannes alleine in einem Chalet in der Urbanisation Torre Azul im ländlichen Gebiet Maitino unweit des Flughafens Alicante. Bei der Frau handelt es sich um eine Ausländerin, wobei die Nationalität noch nicht eindeutig bestätigt ist. Nachbarn zufolge ist das Opfer eine Deutsche, die mit einem Briten verheiratet war.

Costa Blanca: Tatverdächtige meldete Pistole nach Mord als gestohlen

Ein Klempner hatte die Leiche der Frau gefunden, er war von ihr wegen einer dringenden Reparatur gerufen worden - an dem Tag zog ein Unwetter über die Costa Blanca. Laut der Nationalpolizei in Spanien wies die Leiche der 80-Jährigen drei Schusswunden auf. Die Ermittler stellten auch fest, dass die Leiche offenbar absichtlich bewegt worden war, wohl, um Spuren zu verwischen. Ein Zeuge brachte die Polizei schließlich auf die Spur von zwei Personen - ein Mann und eine Frau - und konnte ein Auto beschreiben, mit dem die beiden vom Tatort in Elche geflohen seien.

Die Beschreibungen des Zeugen führten die Ermittler nach Alicante, wo ein Auto desselben Modells in der Nacht nach der Tat in Flammen aufgegangen war. Als Halterin des Wagens machte die Polizei eine 46-jährige Sportschützin mit Waffenschein und einer auf ihren Namen registrierten Pistole aus, eine Beretta mit 22er Kaliber - dasselbe Modell wie die Waffe, die die Polizisten am Tatort gefunden hatten. Die verdächtige Frau hatte ihre Pistole am Morgen nach dem Mord in Elche als gestohlen gemeldet. Sie sei aus dem Kofferraum ihres Autos entwendet worden.

Costa Blanca: Motiv für Mord noch unklar - Polizei ermittelt

Der 16-jährige Sohn der Frau passte ebenso wie sie selbst zu den Beschreibungen des Zeugen. Keine 24 Stunden nach dem Fund der Leiche verhaftete die Polizei Mutter und Sohn in Alicante. Die Ermittler gehen nun davon aus, dass die Frau die tödlichen Schüsse abgab und ihr minderjähriger Sohn dabei half, die Leiche zu bewegen und Spuren am Tatort in Elche zu beseitigen. Laut spanischen Medienberichten hat der Sohn bei einem ersten Verhör gestanden, die Mutter die Aussage verweigert. Über das Motiv für den Mord ist bislang nichts bekannt, fest steht lediglich, dass die mutmaßlichen Täter die 80-jährige Frau kannten. Welche Verbindung zwischen den drei Personen bestand, ist unklar. Erst im Februar war Elche von einem Dreifachmord erschüttert worden: Ein 15-Jähriger hatte seine Eltern und seinen Bruder getötet.

Mehr zum Thema

Kommentare