Eine Frau zapft ein Reinigungsmittel in einen wiederverwertbaren Kanister.
+
Terra Neta-Läden helfen Plastik zu sparen - der Umwelt zuliebe.

Kampf dem Plastik

Costa Blanca: Waschmittel zum Zapfen halten Einzug an der Küste

  • vonAndrea Beckmann
    schließen

Der Verpackungswahn kennt keine Grenzen, doch immer mehr Verbraucher denken um, wollen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Nun halten auch hierzulande Läden Einzug, in denen man Wasch- und Reinigungsmittel lose kaufen kann.

Das Ladenlokal von „Terra Neta“ in Dénia an der Costa Blanca ist ohne Schnickschnack gestaltet. Sofort stechen die an der Wand hängenden großen Kanister mit ihren bunten Inhalten und Zapfhähnen ins Auge. Eine Kundin füllt eine hellblaue Flüssigkeit in einen Plastikkanister. Entschieden sagt sie: „In meine Küche kommt mir schon lange kein Allzweckreiniger aus dem Supermarkt mehr. Wenn wir unsere Gewohnheiten und Abfallpolitik nicht grundlegend ändern, werden wir eines Tages in Plastikmüll ertrinken.“

Dénia: Laden bietet Putzmittel ohne Verpackung an

Unverpackte Verbrauchsgüter sind im Kommen. Bioläden haben es mit Müsli, Hülsenfrüchten und Teigwaren vorgemacht, nun ziehen Geschäfte nach, in denen man Haushaltsreiniger und Waschmittel lose kaufen kann, um Plastik einzusparen. Das Konzept: Das Produkt wird nach Gewicht abgerechnet. Die leeren Flaschen bringen die Kunden immer wieder mit und lassen sie erneut auffüllen.

Costa Blanca: Plastikmüll lässt sich durch „Unverpackt“-Läden vermeiden

Die Spanierin, die nicht im Plastikmüll ertrinken will, ist Stammkundin im Laden von Carina García. Die argentinische Inhaberin hat sich mit dieser umweltfreundlichen Geschäftsidee selbständig gemacht, nachdem sie durch die Corona-Pandemie ihren Job in einem Getränke-Großhandel verloren hatte. In dem Geschäft bietet die Unternehmerin hauptsächlich Wasch- und Reinigungsmittel a granel (lose) der Marke „4 eco“ an, aber auch Produkte für die Körperhygiene mit Biosiegel.

„Mir ist es wichtig, dass wir weniger Plastikmüll verursachen, sagt García und macht auf ein Zählwerk aus Papier und Pappe an der Wand aufmerksam. Darauf zählt sie all die Plastikflaschen zusammen, die durch das Abfüllen ihrer Produkte in wiederverwertbare Behälter nicht im Müll landen.

Dénias Unverpacktladen: Viel wirkungsvoller für die Umwelt als Recycling

„Ich dachte immer, dass ich zumindest einen Umweltbeitrag leiste, indem ich leere Plastikbehälter in Spezialcontainern entsorgte“, erzählt die Geschäftsfrau. „Aber leider wird ja nicht alles, was man im Wertstoffhof entsorgt, auch tatsächlich dem Recycling zugeführt.“

Die Angebotspalette im „Terra Neta“ ist groß, es gibt alles, was man für den Haushalt benötigt: Vom Spülmittel für den Abwasch per Hand und in der Spülmaschine über fettlösende Reiniger, Waschgels für weiße und Buntwäsche bis hin zu Boden- und Fensterreinigern. Alle Produkte werden in Spanien hergestellt, sind biologisch abbaubare Konzentrate, und auch für Personen geeignet, die zur Hautallergie tendieren. Eine Mindestabnahme gibt es nicht, man kauft so viel, wie man benötigt. Durch Beigabe von Aromen – zur Auswahl stehen zehn Düfte – erhalten die geruchsneutralen Produkte eine individuelle Note. „Heute war mir mal nach Vanille, aber Lotus kann ich auch empfehlen“, sagt die eingangs erwähnte Kundin frohgelaunt, bevor sie den Laden mit der Gewissheit verlässt, der Umwelt etwas Gutes getan zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare