Shopping Night Moraira

Costa Blanca unter Einfluss von Corona: Morairas Shopping Night ohne Stände

  • vonStephan Kippes
    schließen

Das Coronavirus wirkt sich an der Costa Blanca auf immer mehr Veranstaltungen aus. Die Shopping Night in Moraira musste auf ihre Auslagen verzichten.  Unternehmen klagen über Verluste.

  • Shopping Night Moraira verzichtet erstmals auf Auslagen in der Straße.
  • Unternehmer befürchten hohe Verluste wegen Corona-Krise.
  • Ladenbetreiber müssen sich den Coronavirus-Auflagen anpassen.

Teulada-Moraira - Es ist Shopping Night in Moraira. Mit einer Batucada Bunpada, die die Besucher schon fesselt, bevor sie in Sichtweite ist. Mit Angeboten, Rabatten und Überraschungen der Modegeschäfte, die bis Mitternacht ihr Bestes geben, um Kunden anzulocken und gute Stimmung zu verbreiten. Mit musikalischer Unterhaltung im ganzen Zentrum von Moraira. Eine Abendveranstaltung an der Costa Blanca, die, wie schon in den vergangenen Jahren, die Beziehungen zwischen Händlern und Kunden stärken und damit den örtlichen Einzelhandel fördern soll.

Coronavirus bestimmt Shopping Night in Moraira: Sicherheitsvorkehrungen bei Anprobe

Und doch ist an diesem Donnerstag, 13. August, einiges anders als in vergangenen Jahren. Auch die Shopping Night steht unter dem Einfluss des Coronavirus, der örtliche Händlerverband Aeco und das Rathaus Teulada-Moraira mussten sich bei dieser neunten Ausgabe an die Corona-Sicherheitsvorgaben anpassen, die in Spanien gelten: mit Abstandsregeln und Mund-Nasenschutzmaske sowie Abtrennungen im Kassen- und Bedienbereich der Geschäfte und Restaurants. Bei der Anprobe von Kleidungsstücken werden die Kunden darum gebeten, den Kontakt zu Mund, Nase und Auge zu vermeiden, wenn sie Bluse, Shirt und Co. über den Kopf ziehen. Nach der Anprobe wird jedes Kleidungsstück in Plastiktüten verpackt und gewaschen, mit Desinfektionsspray besprüht und anschließend gebügelt. Beim Shoppen soll kein Risiko eingegangen und trotzdem die gute Stimmung erhalten werden.

Bei der Shopping Night in Moraira sorgten Musiker für gute Stimmung trotz der Coronakrise.

Und die Stimmung unter den Verkäufern? „Im Moment sind wir glücklich, so wie es ist. Auch wenn wir keinen Gewinn erzielen. Ich denke, da spreche ich für jeden Laden hier“, sagt Dimitri Kyriakopoulos, Ladenbesitzer von Ibiza Girl. „Seitdem wir arbeiten können, wendet sich alles wieder zum Guten und wir sind zufrieden mit unseren Einkünften“, meint Leon Gavin, Mitarbeiter bei Cardamom, stellt allerdings fest, dass es vor allem nationale Touristen sind, die Moraira in diesem Sommer besuchen. „Es gibt zwar auch Touristen aus anderen europäischen Ländern, aber nicht so viele wie sonst“, bedauert der Brite.

Kunden kritisieren den laxen Umgang mit Corona-Auflagen bei Shopping Night in Moraira

Zu den nicht-spanischen Besuchern zählt zum Beispiel Viktoria Porsch aus Oldenburg, die zum zweiten Mal an der Costa Blanca ist. Ihr Eindruck: „Ich finde, es achten sehr wenige auf den Sicherheitsabstand. Zudem sind die Tische und Stühle vor den Restaurants sehr eng aufgebaut worden. Dennoch finde ich es hier sehr schön.

Von der Shopping Night wusste ich allerdings nicht, ich sehe keinen Unterschied zu sonst“. Was wohl daran liegt, das auch eines der wichtigsten Merkmale der Shopping Night, die Verkaufsstände draußen in den engen Gassen, Corona-bedingt wegfallen musste. Es ist eben einiges anders in diesem Jahr.

Rubriklistenbild: © Franziska Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare