Vor einem Stadtgebäude ist ein Teil eines Polizeiwagens zu sehen.
+
Kranwagen-Überfälle an Costa Blanca: Die Polizei geht von Wiederholungstätern aus.

Räuber in Spanien

Kranwagen-Überfälle auf Geldautomaten an Costa Blanca: Polizei sucht Täter

  • Stefan Wieczorek
    VonStefan Wieczorek
    schließen

Wiederholt reißen Räuber in Ferienhaus-Siedlungen der Costa Blanca Bankautomaten aus dem Boden. Frei stehende Apparate zum Geldabheben sind in solchen Urbanisationen häufiger zu finden, da immer mehr Banken ihre Filialen schließen.

San Fulgencio – Auf spektakuläre Weise ist in diesen Tagen in La Marina im Süden der Costa Blanca ein Überfall auf einen Geldautomaten schiefgegangen. Über eine eigenartige Szene staunten die Bewohner der internationalen Feriensiedlung in der Calle Amsterdam. Ein beschädigter Kranwagen stand auf der Straße, ein Zaun und ein Mast lagen mitsamt des Automaten umgekippt da. Frühmorgens müssen die Täter, von denen jede Spur fehlte, versucht haben, den Apparat zu stehlen. Dabei widerfuhr ihnen offenbar ein Unfall. Die Polizei glaubt, dass dieselbe Bande in der Gegend bereits auf ähnliche Weise aktiv war.

Costa Blanca: Nach Kranwagen-Überfällen auf Geldautomaten sucht Polizei Täter

Sogleich stellten die örtliche Polizei von San Fulgencio und die spanische Guardia Civil nämlich Parallelen zu ähnlichen Überfällen auf Geldautomaten in der Gegend fest. Es handelte sich in der Feriensiedlung an der Costa Blanca um einen freistehenden Apparat zum Geldabheben, und nicht um einen in eine Fassade integrierten Bankautomaten. Das verlockt Täter offenbar dazu, die Behälter voller Bargeld mit kräftigen Kranwagen aus dem Boden zu reißen. Im Juni 2021 hatten Unbekannte im gleichen Teil Spaniens bereits Erfolg damit gehabt: In der Ferienhaus-Siedlung Orihuela Costa wurde ein solcher Automat gestohlen. Die Täter flohen.

Wie die Polizei später herausfand, war bei dem Überfall auf den Geldautomaten im Juni auch der Kranwagen gestohlen worden. Davon gehen die Ermittler auch im Falle des in diesen Tagen gescheiterten Raubzugs in San Fulgencio aus. Wahrscheinlich hätten sogar dieselben Täter in beiden Ferienhaus-Siedlungen zugeschlagen. Damit ist offenbar eine kriminelle Gruppe in die Fußstapfen anderer Banden getreten, die die Guardia Civil bereits fassen konnte. Eine an der Costa Blanca aktive siebenköpfige Truppe hatte bis 2019 mit gestohlenen Kranlastern ganze neun Bankautomaten entlang der Küste gestohlen.

Freistehende Geldautomaten locken Banden an die Costa Blanca

Letztendlich gingen die Kriminellen der Polizei ins Netz. Der Süden der Costa Blanca scheint mit seinen riesigen Ferienhaus-Urbanisationen besonders anfällig für die geschilderte Art der Kriminalität zu sein. Denn im Zuge der Digitalisierung und Kosteneinsparung schließen immer mehr Banken ihre Filialen. Um in den internationalen Feriensiedlungen wie San Fulgencio den Bedarf nach Bargeld zu stillen, installieren stattdessen unabhängige Unternehmen Geldautomaten, die meist frei stehend auf einer Säule montiert statt in einer Hausfassade integriert sind.

Auf die Spur der 2019 verhafteten Bande kam die Polizei damals, da solche Kranwagen-Überfälle auf Geldautomaten gehäuft bei Valencia, Alicante, Albacete und Murcia stattgefunden hatten. Vier Albaner, zwei Serben und ein Spanier wurden bei ihrem letzten Raub in Archivel in der Region Murcia gefasst, wobei die Beamten die vor Ort gestohlenen 48.000 Euro sicherstellten. Weitere 14.500 Euro, mehrere Wagen und zahlreiches Werkzeug fand die Polizei in den Unterschlüpfen der auffällig gut organisierten Bande in Gran Alacant und Almoradí im Süden der Costa Blanca.

An der andalusischen Costa del Sol, in Vejer de la Frontera, nahm die Polizei dagegen noch im Frühjahr 2021 Kranwagen-Räuber fest. Es handelte sich um einen bosnischen Klan, der in verschiedenen Teilen Spaniens kriminell auffällig wurde. Zu ihren über 50 mutmaßlichen Verbrechen gehörten zwei Überfälle auf Geldautomaten in den Siedlungen Orihuela Costa und Gran Alacant an der Costa Blanca, sowie weitere vier in den Regionen Murcia und Valencia. Für die Raubzüge stahl die Bande insgesamt sieben Kranwagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare