Strände Costa Blanca

Costa Blanca: Villajoyosas versteckte Buchten und schönste Strände

  • vonStella Kirchner
    schließen

Villajoyosas Buchten sind ein echter Geheimtipp an der Costa Blanca. Dabei können sie es locker mit den bekannteren Stränden in Jávea und Benissa aufnehmen. 

  • Costa Blanca: Villajoyosa überrascht Touristen mit türkisblauen Badebuchten. 
  • Strände in Villajoyosa: Eine Bucht für jeden Tag der Woche, die Auswahl ist groß. 
  • Beeindruckende Unterwasserwelt an der Costa Blanca: Villajoyosa lädt Touristen an kristallklare Felsbuchten. 

Villajoyosa, Edanur Akyüz - Die wohl am stärksten unterschätzten Strände und Buchten an der Costa Blanca bietet Villajoyosa. Während Jávea, Benissa und Co. ständig Reiseseiten auf Instagram oder in Hochglanzzeitschriften zieren, können sich Sonnenhungrige in Villajoyosa noch abseits des Massentourismus entspannen, ein wahrer Geheimtipp an der spanischen Küste. In Villajoyosa gibt es zum Beispiel auch einen der vielen Hundestrände entlang der Costa Blanca.

Villajoyosa Stadt in Spanien
Fläche38,5 km²
ProvinzProvinz Alicante
Bevölkerung33.969 (2018)

Villajoyosas schönste Strände: Felsbucht Platja de Bon Nou mit Brandung und hohen Wellen

Drei Schritte ins wellige Wasser an der Bon Nou und schon ist man bis zum Hals bedeckt: Ein Sturz in die Brandungswellen und schon ist jeglicher Stress vergessen. Das Baden an dieser etwa 200 Meter langen und 30 Meter breiten Strand gehört auf jeden Fall zu jedem Besuch in Villajoyosa dazu. Dennoch sollten Familien mit Kindern vorsichtiger sein als sonst, da das Wasser schnell tief wird. Auch wenn diese Bucht größtenteils aus Kieselsteinen - diese feinen weißen Steinchen haben der Costa Blanca übrigens zu ihrem Namen, der weißen Küste, verholfen - bestehen mag, ist er dennoch mit etwas Sand überstreut- um zumindest noch das sandige Gefühl unter den Füßen zu bekommen. Der gut besuchte Strand wird im Sommer von einem Rettungsschwimmer bewacht und in einer kleinen Strandbar kann man wunderbar den warmen Sommertag mit einem leckeren Drink ausklingen lassen. Vor der Platja de Bon Nou gibt es auch einen Parkplatz. 

Villajoyosas schönste Strände: An der Playa de La Caleta übertönen Wellen die Besucher 

Auch an der Playa de La Caleta in Villajoyosa lohnt es sich, das Badetuch auszurollen. Die Steinbucht verspricht türkisfarbenes Wasser und eignet sich hervorragend, der bunten Unterwasserwelt der Costa Blanca einen Besuch abzustatten. Um die Bucht zu erreichen, muss anfänglich ein kleiner Abstieg mit kleinen Steinen auf den Boden überquert werden. Der etwas ruhigere Strand ist ideal zum Schnorcheln und Tauchen, aber auch Sportmuffel können hier entspannt auf der faulen Haut liegen. Bereits vor dem Hauptstrand gibt es einen Bereich mit Gras und Palmen für Besucher, auf dem man bequemer liegt als auf den Kieselsteinen am Strand. Ansonsten gibt es einen Liege- und Schirmverleih sowie eine Strandbar, um den kleinen Durst auch mal mit einem Softdrink zu löschen. 

Villajoyosas schönste Strände: Mit Campern die Ruhe an der Playa el Paraíso genießen

Ob Camper oder Tagesbesucher, die Playa el Paraíso von Villajoyosa bietet alles, was die Costa Blanca so verspricht: Die feinen, weißen Kieselsteine, azurblaues Wasser und von unten hat man sogar Ausblick auf die Ruine La Mallaeta auf dem Berg. Der Strand ist öffentlich und darf von allen Strandliebhabern genutzt werden, nicht nur von den Campern, die ihre Zelte hier an der Küste aufgeschlagen haben. Der Strand erstreckt sich halbkreisförmig in der Bucht und strahlt vor allem wegen den wenigen Besuchern viel Ruhe aus. Familien mit Kinder ziehen diesen Strand vor, um etwas abgelegener von den Menschenmassen zu sein. Eltern können ihre Kinder bedenkenlos spielen lassen – und sich eine entspannte Auszeit nehmen. Wer Schnorcheln möchte, dem steht nichts in Wege. Am besten ist das Wasser in der Abendsonne, mit seiner angenehmen Wassertemparatur zu genießen. 

Villajoyosas schönste Strände: Von der Ruine La Mallaeta die ganze Küste im Blick

Villajoyosas Strände im Blick: Hoch oben von der Ruine La Mallaeta aus haben Besucher die Costa Blanca im Blick.

Die komplette Küste im Blick hat man von der Ruine La Mallaeta, die wahrscheinlich noch aus der iberischen Zeit stammt. Wirklich viel ist von dem Gebäude zwar nicht mehr zu sehen, umso schöner ist aber die Umgebung: Der Berg thront über Villajoyosa und bietet einen Panoramablick über die diversen Buchten der Stadt. Man munkelt, dass der Sonnenuntergang an der Mallaeta der schönste an der ganzen Costa Blanca ist. 

Villajoyosas schönste Strände: Sonne tanken zwischen bunten Häuschen an der Playa Central

Die schönsten Strände der Costa Blanca: Villajoyosas Stadtstrand verpricht Sonnenbaden mit Fischer-Charme.

Der bekannteste, wenn auch im Sommer häufig etwas überfüllte, Strand in Villajoyosa ist die Playa Central mit den charakteristischen bunten Häusern, die nicht umsonst so viele Postkarten an der Costa Blanca zieren. Die lange Promenade lädt aber auf jeden Fall mit ihren kleinen Boutiquen, Cafés und Restaurants zu einem abendlichen Bummel und einer kleinen Tapas-Tour ein. Außerhalb der Hochsommermonate finden Touristen auch hier viel Ruhe und Entspannung zwischen Stadt, Strand und Palmen. Am Sandstrand selbst ist es manchmal gar nicht so leicht, die Corona-Abstandsregeln am Strand einzuhalten.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare