Abend in Spanien: Von der Autobahn strahlen Lichter, links eine Siedlung, oben ein Sternchen.
+
Costa Blanca: Wo Weihnachten stattfindet - Autobahn zur Krippe?

Suche nach Christkind

Costa Blanca: Wo Weihnachten geschieht - Verrät „Stern“ Standort 2020?

  • vonStefan Wieczorek
    schließen

Kommt das Christkind 2020 im Süden der Costa Blanca zur Welt? Darauf deutet - aus unserer Sicht - die Planeten-Konjunktion vom 21. Dezember hin. Eine Suche nach Weihnachten, jenseits der blinkenden Lichter.

Alicante – Haben Sie ihn erkannt? Ganz klein, links oben funkelt auf dem obigen Foto der (doppelte) Punkt, der am 21. Dezember als „Stern von Bethlehem“ um die Welt ging. Erstmals seit 800 Jahren sahen wir Jupiter und Saturn wieder zur hellen Einheit werden. Bei Christi Geburt soll dieser sogenannte „Stern“ die Weisen zur Krippe geführt haben, heißt es. Wenn das auch 2020 stimmt, stellen wir fest, wird das Christkind in Spanien geboren werden - an einem Standort im Süden der Costa Blanca.

Costa BlancaKüstenabschnitt in Spanien
Provinz: Provinz Alicante
Grenze im Norden:Dénia
Grenze im Süden:Pilar de la Horadada

Costa Blanca: „Stern“ verrät, wo Weihnachten stattfindet - Standort Elche oder Orihuela?

Denn aufgenommen wurde das obige Bild vom „Stern“ an der Südausfahrt von Alicante. Die Autobahn A-31 führt Richtung Madrid, links stehen die letzten Häuser der Stadt. Eindeutig stand der helle Punkt kurz vor Weihnachten über dem Hinterland im Süden der Costa Blanca. Aber an welchem Standort wird es passieren? Wo genau wird das Christkind 2020 geboren?

Als erstes fällt der Verdacht auf Elche. Ziemlich genau hinter dem dunklen Hügel liegt die Palmenstadt der Costa Blanca. Eine würdige Kulisse, mit ihrer Weltkulturerbe-Oase. Hier könnte an Weihnachten 2020 das Christkind zur Welt kommen. Der Palmenpark ist in diesem Jahr sogar -um die Coronavirus-Sicherheitsabstände zu garantieren - der Standort der städtischen Weihnachtskrippe von Elche. Aber steht unser „Stern“ nicht etwas zu hoch, um Elche zu meinen? Vielleicht zeigt er auf die nächste größere Stadt im Süden der Costa Blanca, Orihuela.

Ja, Orihuela könnte es sein. Die Stadt des Bistums, der sehr gläubigen Menschen, wie es an der Costa Blanca heißt. Im prächtigen Bischofspalast steht derzeit die Krippe mit 1.000 Figuren. Aber ist da noch Platz für ein richtiges Kind? Ein wahrscheinlicher Standort für eine Geburt in Orihuela ist das Krankenhaus: die von der Pandemie schwer getroffene Klinik Vega Baja.

Ein schöner Trost für Patienten und Pfleger wäre an Weihnachten die Ankunft des Messias. Aber hätten sie überhaupt Augen für ihn? Dreht sich derzeit in Spanien doch alles um Corona und sonst nichts. Vielleicht wird das Christkind auch in einer Feriensiedlung im Süden der Costa Blanca geboren, in La Marina, Ciudad Quesada oder Torrevieja, im Reihenhaus eines einsamen „costanachrichten.com“-Lesers?

Costa Blanca: Wo Weihnachten passiert - Standort vielleicht doch auf Kanaren?

Vielleicht aber passiert es, ganz im Stil der alten Weihnachtsgeschichte, an einem Standort, wo das zur Welt Kommen sehr unvorteilhaft erscheint. In einem Bezirk der Armen, Wohnungslosen zum Beispiel. Wo die Menschen nicht wissen, wovon sie die Windeln für das Christkind bezahlen würden. Von solchen Orten hat Spanien in diesem Jahr mehr als sonst, nicht nur an der Costa Blanca. Vielleicht sollten wir die Suche nach der Krippe doch auf andere Gebiete ausweiten. Auf die Kanaren etwa, wo Corona, Arbeitslosigkeit und Migrationskrise aufeinanderprallen. Auch bis hier könnte unser Stern gewandert sein.

Halten auch Sie Ausschau, an der Costa Blanca (oder doch an einem anderen Ort?), und informieren uns, sollte Weihnachten vor Ihren Augen geschehen. Dank der Fotos vom Stern am 21. Dezember scheint schon einmal klar: Nicht unbedingt dort wird es sein, wo das hellste künstliche Licht blinkt. Und auch nicht dort, wo die bequeme asphaltierte Autobahn hinführt. Und: Man muss anhalten, gut hinschauen, um es zu bemerken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare