Manuel Geimer und Mariano Fugillo während eines Konzertes.
+
Hinter „In Front Of Me“ stehen Manuel Geimer und Mariano Fugillo.

Album auf Spotify

Dénia: Deutsch-argentinisches Rock-Duo „In Front Of Me“ startet mit erstem Album durch

  • Andrea Beckmann
    VonAndrea Beckmann
    schließen

„Retromodern“ heißt das erste Album des Minimal Rock-Duos, in dem sich ein deutscher Physiotherapeut mit einem Musiker aus Argentinien zusammengetan hat. Und das mit Erfolg: Innerhalb kurzer Zeit verzeichnete das Musikwerk 14.000 Aufrufe.

Dénia – Unterschiedlicher könnte ihr Background nicht sein: Der eine stammt aus Argentinien und ist hauptberuflich Musiker, der andere kommt aus Rheinland-Pfalz, lebt seit 22 Jahren in Dénia an der Costa Blanca und betreibt als Physiotherapeut eine Praxis im Krankenhaus La Pedrera. Zusammengebracht hat den Argentinier Mariano Fugillo (Keyboard, Lead-Gesang und Komposition) und den Deutschen Manuel Geimer (Percussion und Backgroundgesang) Ende 2020 die Liebe zur Musik. Zusammen sind sie „In Front Of Me“. Die Musiker, die sich als Minimal-Rock-Pop-Elektronik-Duo verstehen, schicken sich an, den internationalen Musikmarkt von Spanien aus zu erobern. Im März erschien ihr erstes gemeinsames Album „Retromodern“ mit zehn Eigenkompositionen auf Spotify und YouTube.

DéniaStadt in Spanien
Höhe22 m
Fläche66,2 km2
Bevölkerung41.733 (2018)
ProvinzAlicante

Dénia: Deutscher Physiotherapeut will im Duo Musik-Markt erobern

„Wir hatten innerhalb von drei Wochen 14.000 Aufrufe“, freut sich Manuel Geimer. „Es fängt erfolgreich an, wenn man bedenkt, dass in Spotify täglich bis zu 30.000 Stücke veröffentlicht werden.“ Zwar habe der Physiotherapeut von der Costa Blanca nicht vor, seine Freizeitbeschäftigung zum Beruf zu machen, aber dieses Musikprojekt sei inzwischen mehr als nur ein Hobby, bekräftigt der in Spanien lebende Vater von zwei Kindern.

Wie bringt man Praxis, Familie und Musikproben sowie Live-Auftritte unter einen Hut, wollen wir wissen. „Diese Frage kann man nur mit Organisation beantworten“, meint der deutsche Physiotherapeut. „Wir sind gereifte Künstler und in der Lage, dass jeder für sich seine Hausaufgaben macht.“ Er hält kurz inne und sagt: „Letztendlich funktioniert es aber nur, wenn man wie ich eine wundervolle Partnerin an seiner Seite hat, die einem den Rücken freihält.“

Hinter dem Musikprojekt der Künstler steht die Idee, etwas Neues zu machen. Im Fall von „In Front Of Me“ bedeutet das „Rockmusik ohne Gitarre“ erörtert Geimer. „Wir sind beide mit Gitarren-Musik großgeworden, verfügen aber als Duo nicht über unbegrenzte Möglichkeiten.“

Manuel Geimer und Mariano Fugillo haben ihr erstes Album herausgebracht.

Auf Cumbre del Sol in Benitachell entstand Musik-Video

Und wie kam es zu der Zusammenarbeit? „Mariano zog es nach Benitachell ans Meer“, erzählt der deutsche Hobby-Musiker. „Deshalb verließ er in der Pandemie nach 20 Jahren Madrid.“ Zurück blieb sein Schlagzeuger Ángel Ramos, der übrigens das Album „Retromodern“ produziert hat. Für Ramos suchte Fugillo in einer Internet-Plattform einen professionellen Nachfolger. Physiotherapeut Manuel Geimer, der bereits in verschiedenen Bands gespielt hatte, spielte vor und überzeugte den Vollblutmusiker.

In Argentinien sei Fugillo kein Unbekannter. Er habe schon über zehn Alben veröffentlicht und verschiedene Musik-Videos gemacht. „Wir haben jetzt einen Promotor eingeschaltet, der für uns Konzerte organisiert, Kontakte mit der Presse und Interviews vermittelt“, erzählt der Deutsche. Auch ein Videofilm, der zu dem Song „Stay Alive on the Long Road“ auf der Cumbre del Sol (Benitachell) entstand, soll dazu beitragen, die Karriere anzukurbeln. Die Aufnahmen vor herrlicher Kulisse (im Hintergrund ist neben dem Meer unter anderem Calps Peñón de Ifach zu sehen) stammen von einem Drohnenfilmer.

Auf die Frage, wohin die Reise gehen soll, sagt Geimer: „Wir streben nicht an, weltberühmt und reich zu werden, aber natürlich wollen wir so viele Menschen wie möglich mit unserer Musik begeistern. Es wäre schön, wenn es gelingen würde, uns im europäischen Raum einen Namen zu machen.“ Lachend fährt er fort: „Meine Tochter (12) singt unsere Songs unter der Dusche. Wenn das kein Indikator für gute Musik ist.“ Dann muss er los, für ein Konzert am Abend aufbauen. Dabei gehe ihm sein Sohn (15) zur Hand, sagt der Musiker. Und da haben wir den Beweis für die eingangs erwähnte Organisation.

Auf Tour: Am 23. April tritt die Band im Club 55 Classic Cars Moraira auf (19 Uhr). Es folgen Konzerte in Madrid (11. Mai Moby Dick) und Barcelona (4. Juni), bevor es auf Tour nach Frankreich, Deutschland, Belgien und in die Niederlande geht.

Mehr zum Thema

Kommentare