Einkauf im Bio-Planeten

Jalón – at. Der Honig kommt von Taúl, die Oliven von Pepe und Leo, die Kosmetik von Iria und Jaime. ...

Jalón – at. Der Honig kommt von Taúl, die Oliven von Pepe und Leo, die Kosmetik von Iria und Jaime. José Manuel Bisetto kennt sie fast alle. Er weiß, dass seine Nudeln von zwei Geschwistern aus Andalusien mit eigener Getreidemühle hergestellt werden, der Ziegenkäse aus Murcia von einem kleinen Produzenten stammt und das einmal pro Woche auf Bestellung frisch geliefertes Brot in Finestrat und Pedreguer gebacken wird. Vor allem aber weiß er, dass alle seine Produkte, darunter auch von ihm selbst angebautes Obst und Gemüse, Bio sind. „70 Prozent unserer Produkte stammen aus individuellen, oft familiären Projekten, viele davon haben ihre ganz eigene Philosophie“, sagt er. „Planeta Eco“, also Bio-Planet, heißt der Laden, den Bisetto im Juni 2018 in Jalón eröffnete. Er ist einer der Pfeiler seines landwirtschaftlichen Projekts „Agricología“, das unter anderem auf Bio-Anbau und Schulgemüsegärten setzt. Bisetto ist Pionier und treibende Kraft des Bioanbaus in der Marina Alta. „Als wir vor Jahren damit anfingen, hatten viele noch Zweifel“, sagt er. „Aber mittlerweile ist doch klar, dass Pestizide keinen Sinn machen und sich gegen unseren Planeten richten. Die biologische Landwirtschaft ist wie ein schneller Zug. Wer jetzt noch zögert, verpasst ihn.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare