Profiköche, die bei einem Kochwettbewerb in Dénias Markthalle  ein Gericht zubereiten, in dem die Rote Garnele Protagonist ist.
+
Der Delikatesse Gamba Roja wird in Dénia alljährlich ein Wettbewerb mit Köchen aus ganz Spanien gewidmet.

Kein Fest ohne Rote Garnele

Delikatesse aus Spanien: Gourmets schwören auf Gamba Roja aus Dénia

  • vonAndrea Beckmann
    schließen

Die Rote Garnele gilt in Spanien als Delikatesse par excellence. Keine Festtage zum Jahreswechsel ohne die Gamba Roja aus Dénia.

Dénia – Sprechen Sie mal jemanden aus Dénia an der Costa Blanca auf die Rote Garnele an. Was man da zu hören bekommt! Kaum ein Dénianer, der nicht in den allerhöchsten Tönen von dem Krustentier schwärmt, und kaum eine Familie in Spanien, bei der sie zu Weihnachten, an Silvester oder den Heiligen Drei Königen nicht auf den Tisch kommt. Dénias Dreisternekoch Quique Dacosta, der die Gamba Roja als „Juwel unseres Meeres“ bezeichnet, ist voll des Lobes, wenn man ihn zu dieser Delikatesse befragt - und die anderen Sterneköche an der Costa Blanca teilen diese Einschätzung mit Sicherheit.

Dénia Spanien
Autonome GemeinschaftValencia
ProvinzAlicante
LandkreisMarina Alta
Fläche 66,18 km2
Bewohner42.166 (2019)

Delikatesse aus Spanien: Spitzenköche verehren Dénias Gamba Roja

Kein anderes Schalentier wird in der Marina Alta so verehrt, wie die Gamba Roja de Dénia. Nicht nur bei einem jährlich im Frühjahr stattfindenden Kochwettbewerb, bei dem Spitzenköche aus ganz Spanien in der Markthalle des Küstenortes antreten, wird ihr wie einer Königin gehuldigt. Im vergangenen Jahr machte sie sogar zu Speiseeis verarbeitet bei dem Gastronomiefestival Dn*a in Dénia Furore. Einige gehobenere Restaurants führen diese extravagante Variante der Roten Garnele als kleine Delikatesse auf ihrer Karte.

Sehen Sie Im nachfolgenden Video-Beitrag, wie Dénias Sternekoch Quique Dacosta erklärt, an was man die gamba roja de Dénia erkennt:

Doch damit nicht genug der Huldigung. Das Krönchen setzten ihr die Musiker Javier Pinto und Josep Pastor auf, die das Orchesterstück „La banda sonora de la Gamba Roja de Dénia“ („Der Soundtrack der Roten Garnele von Dénia“) komponierten.

Spaniens Gamba Roja als Delikatesse: Rote Garnele aus Dénia für 260 Euro das Kilo

Dass dies alles den Marktwert eines solchen Juwels in die Höhe treiben kann, liegt auf der Hand. Zu einem Kilopreis von bis zu 260 Euro wechselt die Gamba Roja zuweilen zu Weihnachten in Dénias Fischauktionshalle vom Fischer zum Verbraucher. Ob sie wirklich so viel edler ist als verwandte Arten, die in Spanien und anderswo gefischt werden, sei einmal dahin gestellt. Bei der Preisentwicklung spielt das Angebot eine entscheidende Rolle, erklärt ein Sprecher der Fischereigenossenschaft Dénia. Durchschnittlich kämen Dénias Garnelenfischer mit 30 Kilogramm dieses extravaganten Krustentiers von ihren Fängen zurück. Nur an besonders guten Tagen könnten es auch mal 40 Kilo sein.

Die Rote Garnele aus Dénia darf in keinem Feinschmeckerlokal fehlen.

Dénias Rote Garnele wird in einem Kanal vor der Insel Ibiza gefangen

Dénias Gamba Roja, deren richtiger Name wegen der dunkel- und hellroten Streifen gamba rallada („Gestreifte Garnele“) ist, wird in Spanien auf halber Strecke zwischen dem Cabo San Antonio im Grenzgebiet zwischen Dénia und Jávea sowie Ibiza aus einem 700 Meter tiefen Kanal gefischt. Der Garnelenfischer Juan Sepulcre redet nicht lange darum herum. „Diese Garnele wird deshalb Dénia zugeschrieben, weil unsere Fischer seit jeher ganz besonders behutsam mit ihr umgegangen sind und sie wie ein Juwel behandeln“, sagt er. „Nur wenn man sie unverzüglich nach dem Fang auf Eis bettet, können ein Temperaturschock und das Weichwerden verhindert werden.“ So wird die Rote Garnele zu einer Delikatesse.

Im 300 Kilometer entfernten Garrucha (Almería) gilt die Gamba Roja ebenfalls als lokale gastronomische Spezialität und Delikatesse. Dort erzählt man sich, das erste Fischerboot, das sich an Spaniens Mittelmeerküste zum Fang der Roten Garnele auf den Weg gemacht habe, sei vor über 60 Jahren von Garruchas Hafen gestartet. Seitdem gilt die Meeresfrucht als Markenzeichen des Ortes. Auch an anderen Orten der Costa Cálida zählt die Gamba Roja zu den unverzichtbaren Delikatessen. Zwischen Águilas und Cartagena hat sich die Rote Garnele allerdings gerade rar gemacht.

Sternekoch Dabiz Muñoz goss noch etwas Öl in die Rivalität zwischen Dénia und Garrucha. In einem Youtube-Beitrag behauptet der Madrider Sternekoch, die Gamba Roja stamme aus Katalonien. Das wiederum hören die Fischer der Baleareninsel Mallorca gar nicht gern. Sie vermarkten die Rote Garnele in der Markthalle von Palma als „Gamba de Sóller“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare