Am historischen 1. Februar 2020 herrschte an der Costa Blanca britische Normalität, ob in Gran Alacant...

Ein ganz normaler Morgen

Alicante - sw. Da ist sie ja noch! Die Flagge des Vereinigten Königreichs: Der Union Jack. Es ist ei...

Alicante - sw. Da ist sie ja noch! Die Flagge des Vereinigten Königreichs: Der Union Jack. Es ist ein historischer Morgen vor dem EU-Amt für geistiges Eigentum (Euipo) in Alicante. Am 1. Februar ist Brüssel ohne London aufgewacht – und der Brexit ist Realität. Nur noch 27 Nationalflaggen wehen am Euipo. Aber den Union Jack entdecken wir, wie gesagt, auch. Jedoch nur auf der anderen Seite der Allee, die tatsächlich ein länglicher Kreisverkehr ist: vor der britischen Schule. Nie wirkten die zwei Seiten weiter voneinander weg als heute. Längst war Großbritannien in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft eingetreten, 1973, als diese Kreisel-Straße, die Glorieta Reino Unido („Vereinigtes Königreich“) entstand, und daneben das EU-Amt (1994), die britische Schule (2000) und das moderne Alicante Hills. Eine neue, unsichtbare Mauer trennt nun, im Februar 2020, den so zukunftsorientierten Bezirk. Dass letzte Nacht auch hier europäische Geschichte geschrieben wurde, liegt nicht in der Luft. Unter der lachenden Sonne bläst ein angenehmer Wind. Auf dem funkelnden Meer schaukelt ein Bötchen, wie ein verlorener Stern auf einer blauen Flagge. Spaziergänger machen es sich auf der Glorieta bequem. Ein Autofahrer biegt in die Urbanisation, frech das Rondell gegen die Fahrtrichtung abkürzend, von der Seite der Euipo auf die Seite der britischen Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare