Polizist inspiziert den konfiszierten Safran. Foto: Guardia Civil

Gestreckte Safranfäden

Novelda – mar. Die Guardia Civil hat in Novelda ein Laboratorium zum Verschnitt von Safran ausgehobe...

Novelda – mar. Die Guardia Civil hat in Novelda ein Laboratorium zum Verschnitt von Safran ausgehoben. Dabei wurden 87 Kilogramm Blütennarben konfisziert, die einen Marktwert von bis zu 870.000 Euro haben sollen. Diese wurden mit Staubgefäßen anderer Pflanzen wie Geranien vermischt sowie mit Teilen der Krokus-Narben, die laut Lebensmittelrecht nicht als Safran zu bezeichnen sind. Britische Polizei-Kollegen hatten im Herbst 2018 in aus Spanien importiertem Safran Beimischungen bemerkt und nach Madrid gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare