Exemplare der giftigen Portugiesischen Galeere sind erneut in Alicante und El Campello aufgetaucht. Foto: dpa

Giftige Qualle auch in Alicante

Alicante - ann. Auch an der Playa de San Juan in Alicante ist die hochgiftige Portugiesische Galeere...

Alicante - ann. Auch an der Playa de San Juan in Alicante ist die hochgiftige Portugiesische Galeere am vergangenen Wochenende angeschwemmt worden. Gesichtet wurde sie auch in der Nähe des Cabo de las Huertas. Zuvor waren sie bereits in Benidorm, Calp und Orihuela Costa entdeckt worden. Auf den bis zu 30 Meter langen Tentakeln der bläulich schimmernden Qualle sitzen giftige Nesselzellen. Der Kontakt mit ihnen ist äußerst schmerzhaft und kann einen neurogenen Schock auslösen, der sogar tödlich enden kann. Die Portugiesische Galeere ist normalerweise nicht im Mittelmeer heimisch. Vermutlich wurde sie durch starke Strömungen vom Atlantik durch die Straße von Gibraltar bis an die Alicantiner Küste gespült. Die Behörden mahnen die Bevölkerung zur Ruhe. Es handle sich um vereinzelte Fälle, und die Quallen würden normalerweise vor dem Sommer und der Hauptbadesaison wieder von der Mittelmeerküste verschwinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare