Zwei Beamte der Guardia Civil stehen vor ihrer Polizeidienststelle in El Verger
+
Die Guardia Civil von El Verger rettet bewegungslose Britin.

Britin gerettet

Guardia Civil geht Hinweis von Sozialdienst nach

  • vonAndrea Beckmann
    schließen

Bewegunglos und geschwächt, wenn auch bei Bewusstsein: So fanden Beamte der Guardia Civil in Els Poblets (Alicante) eine 73-jährige Britin in ihrem Bett vor. Die allein lebende Frau war augenscheinlich nicht in der Lage, sich bemerkbar zu machen und Hilfe anzufordern. Der erste Verdacht, man habe es mit einer Covid-19-Infektion zu tun, bestätigte sich nicht.

  • Beamte der Guardia Civil finden bewegungslose Britin in ihrem Bett.
  • Erster Verdacht einer Covid-19-Infektion bestätigt sich nicht.
  • Patientin erholt sich im Kreiskrankenhaus Dénia .

Els Poblets - Der Aufmerksamkeit von Sozialarbeitern ist es zu verdanken, dass eine 73-jährige allein lebende Britin aus Els Poblets (Alicante) gerettet werden konnte. Dies gab jetzt die Guardia Civil von El Verger bekannt, die veranlasste, dass die Frau schnellstmöglich ins Kreiskrankenhaus des Nachbarorts Dénia eingeliefert werden konnte.

Schlüsseldienst öffnet Tür

Der im Auftrag des regionalen Ortsverbandes Massma tätige Sozialdienst hatte die Guardia Civil in El Verger alarmiert, nachdem Mitarbeiter vergeblich versucht hatten, die Frau, die seit einiger Zeit unter ihrer Obhut steht, telefonisch zu erreichen. Zwei Beamte der Guardia Civil machten sich sofort auf den Weg. Da die Frau nicht auf das Klingeln und Rufe der Polizisten reagierte, ließen die Beamten einen Schlüsseldienst kommen, der die Tür der Wohnung öffnete. Die Polizisten fanden die Frau sehr schwach und bewegungslos, aber bei vollem Bewusstsein, in ihrem Bett vor. Sie war offensichtlich nicht mehr in der Lage gewesen, aufzustehen und Hilfe zu holen.

Covid-19 ausgeschlossen

Man habe zunächst nicht ausgeschlossen, dass sich die Britin an dem Coronavirus infiziert haben könnte, teilte die Polizeibehörde mit. Dies habe der herbeigerufene Notarzt allerdings sofort ausschließen können. Die Frau wurde ins Kreiskrankenhaus von Marina Salud in Dénia eingeliefert und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare