Zwei Arbeiter stehen bei Hitze vor einer Baustelle, einer trinkt aus einer Flasche.
+
Es wird heiß an der Costa Blanca: Problematisch könnte die Hitze unter anderem für Arbeiter im Freien werden.

Hitzewelle in Spanien

Hitze an der Costa Blanca: Extrem hohe Waldbrandgefahr - Naturparks gesperrt

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

Die Hitzewelle hat in diesen Tagen auch die Costa Blanca erreicht. Die Behörden haben eine Hitze-Warnung herausgegeben und geben Tipps, was bei hohen Temperaturen zu tun ist.

Update, 12. August, 16:45 Uhr: Die Landesregierung erhöht die Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Hitze an der Costa Blanca und der damit verbundenen extrem hohen Waldbrandgefahr. So sind mehrere Naturparks gesperrt, darunter auch der Montgó zwischen Jávea und Dénia und die Sierra Helada zwischen Benidorm und L‘Alfàs del Pi. Sowohl Wanderwege als auch Forststraßen sind tabu, das gilt für Fahrradfahrer ebenso wie für Fußgänger und motorisierte Fahrzeuge. Das Verbot gilt auch für die Naturparks Sierra Mariola und Font Roja weiter im Süden der Costa Blanca. Die Landesregierung hat Kontrollen angekündigt.

Hitze an der Costa Blanca sorgt für extrem hohe Waldbrandgefahr

Update, 12. August, 10 Uhr: Wegen der zu erwartenden Hitze herrscht an der gesamten Costa Blanca extreme Waldbrandgefahr. Die Notfallzentrale hat in der gesamten Region Valencia am heutigen Donnerstag, 12. August, die höchste Stufe, 3, verhängt. Damit einher gehen folgende Hinweise und Verbote:

  • Keine Streichhölzer oder Zigarettenkippen wegwerfen.
  • Keinen Müll oder Schutt deponieren.
  • Jede Art von Feuer ist verboten, dazu zählen auch Paellas über offenem Feuer und Grillen.
  • Es ist verboten, Feuerwerke oder Böller anzuzünden.
  • Das Verbrennen von Grünschnitt ist grundsätzlich zwischen 1. Juli bis 30. September verboten. Bei Warnstufe 3 auch, wenn eine Sondergenehmigung vorliegt.

Die Landesregierung rät dazu, die App „GVA 112 Avisos“ herunterzuladen, um während der Hitzewelle aktuelle Warnungen zu bekommen. Die Behörden haben zudem weitere Empfehlungen für den Umgang mit der Hitze an der Costa Blanca veröffentlicht. Dazu zählen:

  • Unaufschiebbare Erledigungen wie Einkäufe sollten früh morgens oder spät abends erledigt werden.
  • Wer zu Hause keinen Ventilator oder Klimaanlage hat, sollte versuchen, sich mindestens zwei Stunden täglich in einem öffentlichen Gebäude mit Klimaanlage aufzuhalten - etwa in Einkaufszentren oder Bibliotheken.
  • Älteren Verwandten, die alleine leben, sollte mindestens einmal täglich ein Besuch abgestattet werden, um sicherzustellen, dass die Person genügend trinkt.
  • Haustiere sollten früh morgens oder spät abends spazieren geführt werden. Außerdem ist dafür zu sorgen, dass immer ausreichend Wasser bereitsteht und Tiere alleine zu schattigen Plätzen gelangen können.

Erstmeldung, 11. August: Alicante - Der diesige Himmel voll von Sahara-Staub kündigt es schon seit Anfang der Woche an: Es wird heiß an der Costa Blanca, und zwar so richtig. Die Hitzewelle, die spätestens ab Donnerstag über ganz Spanien rollen wird, wird auch die Region Valencia und die Provinz Alicante nicht verschonen. Das valencianische Gesundheitsministerium hat wegen der erwarteten hohen Temperaturen eine Warnung an die Bevölkerung herausgegeben. Einige Rathäuser reagieren ebenfalls: So ist etwa in Alcoy der öffentliche Nahverkehr während der Hitzewelle kostenlos, außerdem will das Rathaus städtische Gebäude öffnen, damit sich Passanten darin abkühlen können.

Hitze an der Costa Blanca: 18 Gemeinden mit Warnung

In der Nacht zum heutigen Mittwoch lernte Santa Pola bereits einen Vorboten der Hitzewelle kennen: Im Süden der Costa Blanca waren plötzlich Straßen überschwemmt - ganz ohne Regen. Am Mittwoch gilt für 22 Gemeinden vor allem im Hinterland der Provinz Valencia eine Hitze-Warnung. Am morgigen Donnerstag gilt die Warnung für 26 Gemeinden, darunter 18 in der Provinz Alicante, vor allem im Hinterland der Costa Blanca: Alfafara, l‘Alqueria d‘Asnar, Agres, Alcocer de Planes, Alcoy/Alcoi, Almudaina, Banyeres de Mariola, Beniarrés, Benilloba, Benillup, Benimarfull, Cocentaina, Gaianes, Gorga, Lorcha/l‘Orxa, Millena, Muro de Alcoy und Planes. Den Höhepunkt erreicht die Hitzewelle an der Costa Blanca erst am Sonntag. Dann kommt das Hinterland laut Prognosen der staatlichen Wetter-Agentur Aemet auf Temperaturen über 40 Grad. Das Landesgesundheitsministerium warnt angesichts der hohen Temperaturen vor Hitzeerschöpfung und Hitzschlag.

Höchsttemperaturen 12. August
Alcoy39 Grad
Orihuela37 Grad
Cocentaina36 Grad
Elche35 Grad
Villena35 Grad
Parcent34 Grad
Callosa d'en Sarrià33 Grad
Pego33 Grad
Benitachell33 Grad

Gefährlich kann die Hitze vor allem für ältere Menschen, chronisch Kranke, Menschen, die im Freien arbeiten, Schwangere und Kinder werden. Typische Reaktionen des Körpers bei Hitzeerschöpfung seien Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit, besonders hoher oder niedriger Puls und Fieber unter 40 Grad Celsius. Bei diesen Symptomen empfehlen die Experten an der Costa Blanca, Wasser in kleinen Schlucken zu trinken, sich an kühle Orte zurückzuziehen, feuchte Tücher auf die Haut zu legen und kalt zu duschen oder zu baden. Bei Erbrechen oder wenn sich die Symptome verschlechtern beziehungsweise länger als eine Stunde andauern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Warnung vor Hitzschlag und allgemeine Empfehlungen bei Hitze

Schlimmer ist ein Hitzschlag, dann kann die Körpertemperatur auf über 40 Grad ansteigen und das zentrale Nervensystem beeinträchtigen. Bei Verdacht auf einen Hitzschlag ist der Notruf unter 112 zu verständigen. Bis der Krankenwagen angekommen ist, sollten Betroffene ins Kühle gebracht werden. Helfer können außerdem versuchen, die Körpertemperatur mit kalten Tüchern und einer kalten Dusche oder einem kalten Bad zu senken. Wasser zum Trinken sollte erst einmal nicht verabreicht werden, heißt es aus dem Gesundheitsministerium in Valencia.

Außerdem sollte während der Hitzewelle in Spanien auch dann Wasser getrunken werden, wenn man keinen Durst hat, Alkohol und koffeinhaltige Getränke sind dagegen tabu. Leichte Sommer-Gerichte wie Gazpacho und Co., viel Obst und Gemüse sind ebenfalls empfehlenswert. Und zu guter Letzt: Niemals Personen oder Haustiere im geparkten Auto zurücklassen - erst recht nicht bei Hitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare