Die Anschlüsse an die Kanalisation sollen in Dénias Montgó-Gebiet bald erfolgen. Foto: Archiv

Kanalisation: Studie in Arbeit

Dénia – ab. Erstmals hat in Dénia der neu einberufene Ausschuss getagt, der dafür sorgen soll, dass ...

Dénia – ab. Erstmals hat in Dénia der neu einberufene Ausschuss getagt, der dafür sorgen soll, dass sämtliche Häuser im Montgó- und Las Rotas-Wohngebiet alsbald an die Kanalisation angeschlossen werden. Weil es viel einfacher ist, die Kanalanschlüsse im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts anzugehen, ist man derzeit mit der Ausarbeitung einer kompletten Studie beschäftigt, die nach Auskunft des verantwortlichen Stadtrats Mario Vidal (Gent de Dénia) Aufschluss über die Vorgehensweise und Kosten des Vorhabens geben soll. „Die Anschlüsse werden von einem Unternehmen ausgeführt werden, das im Rahmen einer Wettbewerbsausschreibung unter Vertrag genommen wird“, sagte Vidal. Die Kosten würden zu 90 Prozent in Form von Sondersteuern von den Hauseigentümern getragen werden müssen. Zehn Prozent übernehme die Kommune. Bevor die Arbeiten anlaufen, will man die betroffenen Hausbesitzer bei einer Veranstaltung informieren. Außerdem sei die Einrichtung einer Informationsstelle im Bauamt vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare