Andrea Keller betreut Hunde und Halter. Foto: privat

Klicker statt Endloswürger

Dénia – sk. Die Keller Dog Academy ist keine gewöhnliche Hundeschule. Vielmehr fährt Andrea Keller i...

Dénia – sk. Die Keller Dog Academy ist keine gewöhnliche Hundeschule. Vielmehr fährt Andrea Keller im Wohnwagen durch die Lande und betreut Halter und ihre Hunde – meist in deren Zuhause und mit modernen Methoden, die auf Verhaltensforschung basieren. CBN: Wie wird man zu einer reisenden Hundetrainerin? A. Keller: Ich kam 1997 nach Mallorca und habe dort 16 Jahre lang als Zahntechnikerin gearbeitet, kehrte 2012 wegen der Liebe nach Deutschland zurück. Leider funktionierte das nicht. Aber es war mein Umbruch. Ich wollte mit Tieren und Menschen arbeiten und ließ mich als Dogwalkerin von einer Cum-Cane-Trainerin ausbilden, besuchte Seminare und machte Praktika in Hundeschulen und Pensionen. Bei renommierten Trainern wie Oliver De Vries habe ich ein Intensiv-Coaching über drei Monate absolviert. Ich arbeitete auch mit traumatisierten Hunden in Tierheimen. Am Ende habe ich meinen §11 als Hundetrainerin gemacht. Dann habe ich mir einen Wohnwagen gekauft. Auf der Fahrt nach Mallorca sind so viele Halter mit ihren Problemen auf mich zugekommen, dass ich das als meine Arbeitsweise sehe und nutze, um positives Hundetraining möglichst weit verbreiten. Das ist es nun geworden. Helfen und aufklären, reisen und arbeiten im Wechsel. Mein Schwerpunkt liegt an der Costa Blanca und Costa del Sol.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare