Die Küstenbewohner fühlen sich oft nicht gut von der Stadtregierung vertreten. Foto: CBN-Archiv

Küstenrebellen auf Stimmenfang

Orihuela Costa – mar. Unter dem mehrsprachig verlautbarten Motto „Stronger together“ gründete sich a...

Orihuela Costa – mar. Unter dem mehrsprachig verlautbarten Motto „Stronger together“ gründete sich am Sonntag in Punta Prima eine parteiunabhängige Wahlinitiative in Orihuela Costa für die Kommunalwahl 2019. Die Agrupación de Electores de Orihuela Costa spiegelt die Unzufriedenheit der Küstenbewohner mit den traditionellen Parteien wider. Die würden sich mehr um Orihuela Stadt kümmern, von der Costa hingegen nur Steuern kassieren wollen – so der allgemeine Tenor. Viele Infrastrukturprojekte und Investitionen in das Gesundheitswesen würden im Argen liegen. Nun wollen die Bürger ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Bei der Präsentation waren rund 200 Anwohner vor Ort, etwa zu gleichen Teilen Spanier und Ausländer. Getragen wird die Initiative von der Nachbarschaftsgruppe La Florida, vom Movimiento Ciudadano La Zenia, der Urbis La Regia, Villamartín und Las Filipinas sowie Elternvereinen der Gegend. Vorerst noch als Beobachter betätigen sich die Gruppen Asociación de Vecinos Lomas de Cabo Roig, Faoc, Asociación de Caboverdianos und The Cabo Roig Clean Up Committee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare