Camilo Sestos Urne war im Plenarsaal aufgebahrt. Fotos: EFE/Archiv

Letztes Adiós für Alcoys größten Star

Alcoy – ann. Tausende Alcoyaner und Fans von überall her haben Camilo Sesto am 24. Oktober die letzt...

Alcoy – ann. Tausende Alcoyaner und Fans von überall her haben Camilo Sesto am 24. Oktober die letzte Ehre erwiesen. Seine Heimatstadt hatte im Plenarsaal die Urne ihres wohl internationalsten Stars aufgebahrt. Schon um 10 Uhr, eine Stunde vor der Öffnung des Saales, reichte die Schlange der Fans schon ums Rathaus. Der Sohn des Sängers, Camilo Ornelas Blanes, brachte die Urne persönlich in den festlich geschmückten Saal. Bis zu dessen Schließung um 20 Uhr riss der Strom der Besucher nicht ab. Fast 73 Jahre nachdem der Musiker unter dem bürgerlichen Namen Camilo Blanes Cortés in Alcoy das Licht der Welt erblickte, wurde die Asche des international erfolgreichen Sängers im Familiengrab auf dem schönen Jugendstil-Friedhof der Stadt beigesetzt. Trotz seines internationalen Erfolgs und der Tatsache, dass er seit den 1980er Jahren größtenteils in den USA lebte, blieb Camilo Sesto seiner valencianischen Heimat eng verbunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare